Google+
Ernährung

6 Vergleiche für eine gesunde Lebensweise – was ist besser?

Das gesunde Leben ist inzwischen fast schon ein Mythos. Jeder strebt nach gesundheitlichen Idealen und Fitness, kluge Sprüche und Kurzanleitungen für eine gesunde Lebensweise gibt es zuhauf. Von der (Un)Menge von Ratschlägen und der Informationsflut in allen Medien lassen wir uns gerade dann leicht verunsichern, wenn es um unsere Gesundheit geht – ist sie uns doch eine Herzensangelegenheit. Deswegen haben wir für Sie 6 Aussagen über die eine gesunde Lebensweise zusammengestellt und fragen genau nach: Wie viel Wahrheit steckt hinter diesen weisen Worten über Lebensführung und Ernährung?

#1 für eine gesunde Lebensweise: Am Abend soll man nicht essen

Restaurant, Essen, Salat, Teller, klein, Portion, Gedeck, Geschirr, Tisch, Besteck, Mahlzeit, Ambiente, voll, überladen, gesund, GEsundheit, Lebensführung, gesunde Lebensweise

Für die schlanke Linie und eine gesunde Lebensweise ist weniger der Zeitpunkt entscheidend als vielmehr die Art der Mahlzeit. (Bild: Jay Wennington | stocksnap.io)

Diese erste Aussage dürften die meisten kennen: Damit zwischen Mahlzeit und Schlaf nicht zu wenig Zeit vergeht und die Verdauung auch genügend Zeit zur Verfügung hat, sollte man gerade abends den Leckerbissen aus dem Weg gehen. Der kleine Hunger, der uns dann doch oft zu einer kleinen Mahlzeit überredet, entwickelt sich allzu schnell zur ausgewachsenen Fressattacke, die jede bewusste Ernährung auf der Zielgeraden zunichtemacht.

Mit dieser Fehlannahme räumen neueste Erkenntnisse aus der Forschung auf. Inzwischen geht man davon aus, dass nicht die Uhrzeit entscheidend ist, sondern vielmehr das Essen selbst. Heute lautet die Regel: Es sind die Kohlenhydrate, die nicht ins Essen gehören. Gekochtes Gemüse, Eier und Milchprodukte hingegen sind durchaus erlaubt.

#2 für eine gesunde Lebensweise: Light-Produkte sind gesund und helfen beim Abnehmen

Light-Produkte werden oft als besser und gesünder beworben und insbesondere als Kontrastlinie zur „Normalvariante“ dargestellt. Gemessen an den Werten der Inhaltsstoffe mag das an sich sogar stimmen, wobei Folgendes schnell übersehen wird:

  • Der Kalorienunterschied ist meistens verhältnismäßig gering.
  • Light-Produkte machen weniger satt – gegen das Hungergefühl wird dementsprechend mehr gegessen, oft sogar mehr als von der Normalvariante.
  • Light-Produkte haben einen geringeren Vitamingehalt.
  • Bei Kreislaufproblemen sollten Light-Produkte nicht verzehrt werden.

Wer also Light-Produkte in erster Linie für einen Gewichtsverlust und eine gesunde Lebensweise kauft und verzehrt, sollte die Gesamtbilanz berechnen um zu überprüfen, ob sich diese Rechnung aufgeht.

#3 für eine gesunde Lebensweise: Vaporisieren ist gesünder als Rauchen

Die Alternativen zum Rauchen von gewöhnlichem Tabak gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Insbesondere das sogenannte „Dampfen“ beziehungsweise Vaporisieren erfreut sich einer wachsenden Fangemeinde. Oft genannte Vorzüge, die gegenüber dem Rauchen aufgezeigt werden, sind beispielsweise:

  • Man inhaliert Kräuterdampf statt Tabakrauch.
    VapeFully, Vaporizer, Vaporisieren, gesunde Lebensweise

    Vaporisieren, auch „Dampfen“ genannt, ist eine beliebte Alternative zum Rauchen. (Bild: © VapeFully)

  • Es handelt sich um keine Verbrennung von Substraten.
  • Die Verdampfung erzeugt keine toxischen Schadstoffe.
  • Der Geschmack ist wesentlich angenehmer.

Als Gegenentwurf zur Zigarette sind Vaporizer ebenfalls handlich und Teil der Bewegung weg vom Tabakrauch in die richtige Richtung.

#4 für eine gesunde Lebensweise: Dunkles Brot ist gesünder als Weißbrot

Dunkles Brot steht im Ruf, gesünder als Weißbrot zu sein und mehr Vitamine zu haben. Beim Gebäck generell geht es jedoch nicht um die Farbe, sondern darum, was drin ist: Entscheidend ist das Getreide. Bei der Auswahl raten Experten gern zu Roggenmehl, da es vor allem bei B-Vitaminen, Mineralstoffen und Zellulose hohe Werte verbucht.

Von der dunklen Farbe des Brotes sollte man sich im Übrigen nicht täuschen lassen: Das Weizenmehl wird oft mit Zucker beziehungsweise Karamell eingefärbt. Am Inhalt, den wertvollen Vitaminen und Mineralien, ändert das jedoch nichts.

#5 für eine gesunde Lebensweise: Olivenöl gehört auf keinen Fall in den Kühlschrank

Die Meinung, dass Olivenöl im Kühlschrank seine gesundheitsfördernden Eigenschaften verliert, ist ebenfalls recht weit verbreitet. Der Verbraucher geht daher davon aus, dass beim Olivenöl gilt: Lieber warm als kühl lagern. Doch auch hierbei handelt es sich um einen Irrtum, denn es wird höchstens trüb durch eine kühle Lagerung. Die wichtigen Inhaltsstoffe wiederum bleiben erhalten.

Ob das Olivenöl nun kalt oder bei Raumtemperatur gelagert wird: Generell hat es einen relativ hohen Kaloriengehalt. Wenn Sie es zum Kochen verwenden, ist es eine gute Alternative zum Pfannenfett beispielsweise. Dennoch wird allgemein dazu geraten, nicht mehr als einen Teelöffel zu verwenden, da es sich ansonsten auf das Körpergewicht niederschlägt.

#6 für eine gesunde Lebensweise: Energy-Getränke verleihen mehr Antrieb

Energie-Getränke bringen ihre Konsumenten, wie der Name schon vermuten lässt, in Schwung. Im Vergleich zu anderen Getränken haben sie verhältnismäßig viel Zucker und einen hohen Koffeingehalt, der etwa dem Effekt von zwei kleinen Tassen Kaffee gleicht. Die Munterkeit, die diese Getränke erzeugen, hält zwar eine Weile an, bringt jedoch einige Kalorien mit sich: Wer zu viel Energy-Getränke trinkt, wird schnell den Gürtel lockern müssen. Die neugewonnene Energie durch die Wahl der Getränke hat durchaus seinen Preis.

Für das gesunde Leben kursieren viele Ratschläge und Tipps für bessere Alternativen. Gerade hier steht die Forschung nicht still, sondern veröffentlicht immer wieder neue Erkenntnisse, die alte Mythen widerlegt. Auf der Suche nach der eigenen gesunden Lebensweise geht jedoch nichts über die eigene Intuition: Lassen Sie sich nicht von Produktnamen blenden und hören Sie auf Ihre eigene Stimme, was Ihnen wirklich gut tut. Dafür können Sie ruhig die eine oder andere Neuerung ausprobieren, denn: Erlaubt ist, was gefällt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*