Google+
Management

Mitarbeiterzufriedenheit und Effizienz durch Outsourcing

Um konkurrenzfähig zu bleiben und auf dem Markt langfristig bestehen zu können, müssen Unternehmen verschiedene Bereiche abdecken. Kaum ein Unternehmen kommt ohne gezieltes Marketing aus, sei es im B2B- oder B2C-Bereich. Hin und wieder braucht jedes Unternehmen professionell aufbereitete Grafiken oder fachmännische Unterstützung bei IT-Fragen. Sämtliche Aufgaben selbst abzubilden, ist oft schwierig, da die Ressourcen fehlen beziehungsweise die Einrichtung einer eigenen Abteilung großen finanziellen Aufwand bedeutet. Mitarbeiter, die trotz unzureichender Qualifikation mit Aufgaben betraut werden, denen sie sich nicht gewachsen fühlen, werden schnell unzufrieden und verlieren die Motivation für die Arbeit. Daher ist Outsourcing ein valides Mittel, um langfristig die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern und gleichzeitig die Kosten zu minimieren.

Was ist Outsourcing und welche Aufgaben können ausgelagert werden?

Outsource, In-House, Tafelanschrieb, Kreide, Hand, Pfeile, Outsourcing, Mitarbeiterzufriedenheit steigern, für Outsourcing geeignete Bereiche

Outsourcing ist in vielen Fällen nicht die letzte Möglichkeit, sondern vielmehr eine wertvolle: Auch die Mitarbeiter können von den Effekten profitieren. (Bild: © istock.com | AndreyPopov)

Unter dem Begriff Outsourcing versteht man die Nutzung von Drittunternehmen beziehungsweise die Auslagerung gewisser Aufgaben an andere Unternehmen. Im Klartext bedeutet das, dass ein Unternehmen ein oder mehrere Unternehmen beziehungsweise Freiberufler damit beauftragt, Aufgaben zu übernehmen. Die erste Assoziation mag vielleicht das Outsourcing in Länder mit einem niedrigeren Lohnniveau sein, allerdings ist dies nicht der Regelfall. Viele Branchen haben sich in Deutschland darum gebildet, anderen Unternehmen Unterstützung anzubieten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige spezialisierte Outsourcing-Möglichkeiten vor.

Übersetzungen

Zwar sprechen die meisten Arbeitnehmer mehr oder weniger gut Englisch, allerdings selten so gut, dass sie technische oder juristische Übersetzungen problemlos anfertigen können. Nachdem Großbritannien der Europäischen Union den Rücken kehrt und auch die USA sich unter Präsident Trump als unsichere Handelspartner darstellen, gewinnen andere Sprachen international an Bedeutung. Insbesondere viele Schwellenländer werden zu interessanten Absatzmärkten. Daher werden wichtige Dokumente nicht mehr nur in englischer Sprache benötigt. Übersetzungen intern anzufertigen, ist kostspielig und oft zeitintensiv. Daher lohnt sich die Investition in einen fachkundigen Übersetzungsservice. Das Hamburger Übersetzungsbüro Easytrans24.com etwa bietet viele fachspezifische Übersetzungen an und kann somit seine Auftragsgeber bei technischen Übersetzungen ebenso unterstützen wie bei marketingrelevanten Übersetzungen. Wichtig ist, dass die Übersetzer neben sprachlichem Know-how auch fachliches Wissen mitbringen. Darauf sollte bei der Wahl des richtigen Übersetzungsdienstes geachtet werden, damit eine effektive Arbeitsweise sichergestellt werden kann.

Grafikarbeiten

Gerade nach der Geschäftsgründung werden viele Grafikarbeiten benötigt, vom neuen Logo bis hin zu Print-Marketingmaterialien wie Flyern oder Broschüren. Solche Arbeiten sollten professionell erstellt werden und keine Laienarbeit sein. Wenn es in kleinen Unternehmen keinen Grafiker gibt, sollten diese Aufgaben ausgelagert werden, um schnell gute Ergebnisse zu erlangen und die Mitarbeiter vor Überforderung und Frustration zu schützen. Gerade für Arbeiten wie die Erstellung eines neuen Logos eignen sich Plattformen wie designcrowd.de. Hier bekommen Auftraggeber in der Regel viele Designvorschläge, aus denen das passende Werk gewählt werden kann.

IT-Dienstleistungen

Ab einer gewissen Unternehmensgröße wird in der Regel ein IT-Beauftragter eingestellt oder berufen. Falls die Pflege der IT zu umfangreich wird, um sie von einer einzigen Person durchführen zu lassen, ist das Outsourcen an eine Drittfirma eine legitime Lösung, um der Aufgabe Herr zu werden. Der IT-Beauftragte des eigenen Unternehmens kann dann für die Kommunikation mit dem IT-Service-Anbieter zuständig sein und eher als delegierende Kraft fungieren. Insbesondere IT-Wartungen werden oft an Drittunternehmen abgetreten. Die IT-Fachkraft in den eigenen Reihen kann in den Prozess involviert werden und als Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und den Dienstleistern fungieren. Ähnlich verhält es sich beim Marketing. Auch hier gibt es oft Marketing Manager, die Agenturen beauftragen und den Ablauf der Marketingmaßnahmen überwachen.

Fazit: Outsourcing bietet wichtige Vorteile

Insgesamt kann man also festhalten, dass sich Outsourcing in vielen Fällen lohnt und gerade für kleine und mittelständische Unternehmen großes Potenzial bietet. Durch Outsourcing gelangen Wissen und Kompetenzen in ein Unternehmen, ohne in das eigene personelle Wachstum investieren zu müssen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*