Google+
Arbeitsplatzgestaltung / Empfehlung

So sitzen Sie richtig!

Der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgerichtet. Im Laufe der Evolution hat sich unser Muskel-Skelett-Aufbau und unser Herz-Kreislauf-System auf Laufen und Stehen optimiert. Das wird jetzt für uns zum Nachteil: Denn den größten Teil des Tages sitzen wir. Ob im Büro, im Auto, in der U-Bahn oder vor dem Fernseher – das lange Verharren in einer Position schadet uns, häufig sind Rückenschmerzen die Folge. Auch Sport nach Feierabend hilft da nur bedingt: Wer den ganzen Tag sitzt, der kann das auch mit einer Stunde Joggen nicht mehr ausgleichen. Deshalb ist es wichtig, so zu sitzen, dass die gesundheitsschädigenden Aspekte minimiert werden.

 

sitzen

Wir sitzen einen Großteil des Tages – der Gesundheit tut das nicht gut. (Screenshot aus: Office Posture Matters: An Animated Guide © FlikliTV; Originalvideo http://www.youtube.com/watch?v=D28-L8B2Sek)

Das können Sie tun, um richtig zu sitzen

1. Sitzen Sie aktiv.
Das heißt: Sie sollten sich nicht (oder zumindest nicht die ganze Zeit) anlehnen oder nach vorne abstützen, das kann Ihre Nervenbahnen schädigen. Ihre Rückenmuskulatur sollte beim Sitzen aktiv sein, die Beine entspannt. Überschlagen oder kreuzen Sie die Beine also nicht, denn das unterbricht die Blutzufuhr.

2. Sitzen Sie bewegt.
Auch im Sitzen können Sie sich bewegen. Was früher in der Schule verboten war, sollten Sie jetzt tun: Hin und her wippen oder „kippeln“. Denn jede Art von Bewegung ist gesund und kann sogar Ihre Konzentration fördern.

3. Die Arme sollten im rechten Winkel auf dem Tisch aufliegen.
Stellen Sie Tisch und Stuhl auf die richtige Höhe ein. Ihre Arme sollten im rechten Winkel auf dem Tisch aufliegen. Schulter- und Nackenbereich werden so entlastet.

4. Stehen Sie immer wieder auf.
Alle 30 Minuten sollten Sie von Ihrem Stuhl aufstehen. Räumen Sie auf, oder holen Sie sich etwas zu trinken. Statt Telefon oder Mails zu benutzen, besprechen Sie Dinge mit den Kollegen persönlich. So sind Sie gezwungen, immer wieder ihren Arbeitsplatz zu verlassen.

5. Arbeiten Sie im Stehen.
Mittlerweile gibt es Schreibtische, die höhenverstellbar sind. An denen können Sie nicht nur im Sitzen, sondern auch im Stehen arbeiten.

6. Besorgen Sie sich einen Stuhl, auf dem Sie aktiv sitzen können.
Sprich: Einen Stuhl ohne Lehne. Schon zwei Stunden aktives Sitzen haben einen positiven Einfluss auf Ihre Gesundheit.

7. Wechseln Sie die Sitzhaltung immer wieder
Auch korrektes, aufrechtes Sitzen führt auf die Dauer zu Verspannungen und kann sogar einen Bandscheibenvorfall zur Folge haben. Wichtig ist deshalb, immer wieder bewusst die Sitzposition zu verändern. Bewegung ist das A und O.

(Video: Office Posture Matters: An Animated Guide © FlikliTV / YouTube)

7 Kommentare

  1. Toller Bericht und ein sehr wichtiges Thema! Dem vielzitierten Human Capital muss soviel Aufmerksamkeit wie möglich gewidmet werden. Das bedeutet eben auch, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern Zeit und das notwendige Wissen geben müssen, damit mit die entsprechend handeln können.

  2. Pingback: Pharmaforschung Ein Medikament hilft beim Muskel-Aufbau | Schnell Muskeln Aufbauen

  3. Pingback: Handy-Nacken: Smartphone schadet der Gesundheit - Human Capital Care

  4. Pingback: Meetings an der frischen Luft: das Notwendige mit dem Gesunden verbinden - Human Capital Care

  5. Pingback: Radfahren: Sitzen will gerlernt sein! - Human Capital Care

  6. Pingback: Neun einfache Fitnesstipps – nicht nur für's Wochenende! - HCC-Magazin

  7. Pingback: Digitalisierung und Ergonomie: Warum ergonomische Bürostühle der Schlüssel sind - Human Capital Care

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*