Google+
Arbeitsplatzgestaltung

Von individuellen Arbeitsplatzsystemen profitieren Arbeitnehmer und -geber

In der heutigen Zeit kommen Unternehmen nicht mehr um moderne Arbeitsplatzsysteme herum, die Entwicklung schreitet in diesem Bereich rasend schnell voran. Mittlerweile haben sich gewisse Standards in puncto Ergonomie etabliert, die Gesundheit der Arbeitnehmer soll geschützt werden. Zum anderen geht es auch um Flexibilität auf Seiten der Arbeitgeber, denn bei Änderungen auf dem Markt können die Fertigungsplätze mit wenig Aufwand umgerüstet werden. Bei den meisten Systemen setzen die Hersteller deshalb auf einzelne Module, sodass sie individuell zusammengestellt und bei Bedarf auch erweitert werden können. Müssen Arbeitssysteme neu angeschafft werden, so ist zunächst eine größere Investition notwendig, doch auf lange Sicht werden sich die Kosten sicher amortisieren.

Darauf ist bei innovativen Arbeitsplatzsystemen zu achten

Arbeitsplatz, Strecken, Mann, Grinsen, Arbeit, Job, Pause, Mittagspause, individuelle Arbeitsplatzsysteme

„Sitzen ist das neue Rauchen“? Individuelle Arbeitsplatzsysteme schonen, erhalten die Gesundheit und tragen langfristig zu einer positiven wirtschaftlichen Bilanz bei. (Bild: © rawpixel | pixabay.com)

Wenn es beim Thema ergonomische Arbeitsplatzgestaltung um den Begriff „individuell“ geht, so wird in erster Linie an einen höhenverstellbaren Schreibtisch gedacht. Bei einem modernen Arbeitsplatzsystem ist dies jedoch Standard: Die Individualität geht in diesem Fall viel weiter. Gerade bei der Gestaltung eines Arbeitsplatzes im Bereich der Industrie müssen viele Einzelheiten berücksichtigt werden, denn nur so werden die besten Ergebnisse erzielt.

Ergonomie

Bei einem ergonomischen Arbeitsplatz kommt es darauf an, dass er perfekt an den dort arbeitenden Menschen anpassbar ist. Darüber hinaus müssen aber auch die einzelnen Arbeitsschritte erleichtert werden. Für das Unternehmen ist es natürlich auch wichtig, dass die Kosten tragbar sind. Die Arbeitsumgebung muss robust, sicher und funktional sein; das hängt maßgeblich von den verarbeiteten Materialien ab. Der Arbeitsplatz muss optimal auf die Körpermaße des Angestellten abgestimmt sein. Es kann vorkommen, dass sich auch mehrere Personen einen Arbeitsplatz teilen – dann ist Flexibilität gefragt. An einem ergonomischen Arbeitsplatz darf der Rücken nicht übermäßig belastet werden, auch Schultern, die Unterarme und Handgelenke werden geschont.

Arbeitssicherheit

Unfälle am Arbeitsplatz müssen verhindert werden. Eine gute Basis bilden eine erstklassige Bedienbarkeit und die individuelle Ausrichtung auf den jeweiligen Arbeiter. Dank eines hervorragenden Arbeitsplatzsystems wird eine sichere Arbeitsumgebung geschaffen, in der für die Erledigung der einzelnen Aufgaben idealerweise nur wenige Handgriffe notwendig sind. Kommt es zu weniger Arbeitsunfällen, wird das Unternehmen wiederum durch wesentlich weniger Krankheitstage belastet. Ein Gefühl von Sicherheit bei der Arbeit wird sich natürlich auch auf die Motivation der Mitarbeiter auswirken.

Effizienz

Geld spielt in jedem Unternehmen die wichtigste Rolle, Kosten und Nutzen sind die großen Schlagwörter in der Wirtschaft. Sind die Abläufe in der Produktion optimiert, wird diese nicht nur effizienter, denn auch dem Wohlbefinden und der Gesundheit der Mitarbeiter wird Rechnung getragen. Es muss jedem Unternehmen klar sein, dass individuelle Arbeitsplatzsysteme zu einer enormen Leistungssteigerung bei den Angestellten führen kann. Das steigert in der Folge die Effizienz.

Mit einem relativ geringen Aufwand kann man also erstklassige Resultate erzielen, sowohl Mitarbeiter als auch Arbeitsplätze bleiben dem Unternehmen auf lange Sicht unbeschadet erhalten. Innerhalb der Arbeitszeit steigt die Leistung mit der Anpassbarkeit der Systeme: Je exakter die Abstimmung, desto besser die Ergebnisse. Die etwas höheren Anschaffungskosten werden sich auf mittel- bis langfristige Sicht rechtfertigen. Wenn ein Mitarbeiter gute Arbeit leistet, dann ist er in der Regel auch zufrieden mit seinem Arbeitsplatz und wird der Firma eher treu bleiben.

Fazit

Im Endeffekt ist also die Investition in individuelle Arbeitsplatzsysteme eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Arbeitsplatzsysteme, welche sich optimal anpassen lassen, gewährleisten Flexibilität, Schutz am Arbeitsplatz, Wirtschaftlichkeit, Gesundheit der Mitarbeiter und Motivation. Auf dem nationalen und internationalen Markt gibt es immer wieder Veränderungen, denen sich Unternehmen möglichst gut anpassen sollten.

Sind die Arbeitsplätze modern gestaltet, so muss keine komplette Neugestaltung erfolgen: Modifikationen sind auch so jederzeit mit relativ geringem Aufwand möglich. Die Hersteller von solchen individuellen Arbeitsplatzsystemen müssen hohen Ansprüchen gerecht werden. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung und Kreativität können sie den Bedürfnissen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen gerecht werden.

1 Kommentar

  1. sehr schöner Artikel. Ich bin auch der Meinung, dass vor allem die Ergonomie der Arbeitsplätze dem Arbeitnehmer viel Nutzen generieren wird.
    Die Arbeitnehmer werden sicherlich eine bessere Gesundheit aufweisen und dementsprechend geht auch die Belastbarkeit bzw. die Leistungsfähigkeit nach oben, was wieder auf die eben erwähnte Win-Win-Situation schließen lässt 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*