Google+
Tipps & Tricks

Wie Sie eine seriöse Versandapotheke finden und erkennen

Die Themen rund um die Gesundheit werden zunehmend online diskutiert und auch die Handlungsoptionen im Internet werden immer mehr. Für Verbraucher zeigt sich das beispielsweise daran, dass Online-Apotheken beim Kunden zunehmend auf Akzeptanz stoßen. Damit wird allerdings auch die Konkurrenz größer – und für Patienten, die sparen wollen, wird es schwieriger, seriöse Anbieter zu erkennen. Damit Sie nicht am falschen Eck sparen, nämlich Ihrer Gesundheit: In diesem Beitrag lesen Sie, worauf Sie achten müssen, wie Sie eine seriöse Versandapotheke finden und woran Sie sie erkennen können.

Fachkompetenz und Auswahl gehört zusammen

Pillen, Medikamente, Arzneien, Gesundheitsausgaben, Apothekenbestellung, seriöse Versandapotheke finden

Medikamente aus dem Internet: Diese Punkte helfen Ihnen bei der Suche, um eine seriöse Versandapotheke finden und erkennen zu können. (Bild: © katicaj | pixabay.com)

Der große Vorteil einer Apotheke vor Ort besteht für viele darin, dass qualifizierte Mitarbeiter eine fachliche Beratung anbieten und auf individuelle Kunden eingehen können. Dieser Vorteil ist online nicht gegeben – oder? Bei einer seriösen Versandapotheke müssen Sie diesen Vorteil nicht aufgeben: Neben einer großen Auswahl, die die Lagerkapazitäten vor Ort sprengen würden, wird auch fachliche Beratung angeboten. Beispielsweise bei Juvalis befinden sich rechts oben die Menüpunkte Hotline, Rückrufservice und Kontakt.

Auf diesem Wege können Sie auch von zu Hause aus eine Beratung durch pharmazeutisches Fachpersonal der Apotheke in Anspruch nehmen. Dieser Unterschied ist wichtig, denn reine Versandhändler können eine fachliche Beratung nicht anbieten.

Auf offizielle Prüfsiegel der Versandapotheke achten

Die Anonymität des Internets ist nicht nur für die Nutzer allgemein bequem, sondern ermöglicht auch einen gewissen Spielraum für Betrug. Um dieses Risiko zu vermeiden, lohnt sich ein genauerer Blick auf Startseite: Hier muss das Sicherheitslogo von DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) zu finden sein. Bei einem Klick auf das Siegel sollten folgende Informationen der Versandapotheke angezeigt werden:

  • Name
  • Registrierte URLs
  • Anschrift
  • Kontaktdaten
  • Zulassungsstelle mit Name und Anschrift
  • Datum der Erteilung der Genehmigung als Versandapotheke.

Daneben gibt es noch zwei weitere Tipps:

  1. Sehen Sie sich das Impressum an. Dieses muss von jeder Unterseite aus gut zu erreichen sein und Aufschluss darüber geben, welchem Landesrecht die Versandapotheke verpflichtet ist, wo die approbierten Apotheker ihre Titel erworben haben und welche Apothekenkammer zuständig ist.
  2. Eine seriöse Versandapotheke wird bei verschreibungspflichtigen Medikamenten immer nach dem Originalrezept verlangen.

Insbesondere bei Zulassungen und Genehmigungen sollten Sie idealerweise darauf achten, dass diese in Deutschland erteilt wurden und auch die Apotheke selbst in Deutschland ansässig ist. Aufgrund der hierzulande geltenden Regularien, die verhältnismäßig streng sind, können Sie sich dann der Echtheit und Sicherheit der Arzneien sicherer sein als bei Warensendungen aus dem Ausland.

Nicht von Verpackungseinheiten täuschen lassen

Wenn Sie die Preise vergleichen, um die richtige Versandapotheke zu finden für sich, lassen Sie sich nicht von der Packungsgröße verwirren. Das gilt zumindest bei rezeptfreien Arzneien: Verbraucherschützer haben festgestellt, dass der Grundpreis pro Tablette oder Kapsel bei Großpackungen bisweilen teurer sein kann als bei kleineren Mengen. Bei Salben fällt der Preisvergleich einfacher, denn hier muss der Grundpreis explizit angegeben werden.

Seriöse Versandapotheke finden: Einer genauer Blick lohnt sich.

Der Medikamentenkauf online kann einen erheblichen Preisunterschied ausmachen. Interessant ist dabei zu wissen, dass steigende Gesundheitsausgaben der letzten Jahre nicht nur Privatpersonen betreffen. Letztlich gingen die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen ebenfalls nach oben: 2016 gaben die Kassen je Versicherten 507,96 Euro aus. Zum Vergleich: 2015 waren es 492,53 Euro, und zehn Jahre zuvor „gerade einmal“ 356,49 Euro. Ein prüfender Blick lohnt sich also in jedem Fall. Um jedoch eine seriöse Versandapotheke zu finden, achten Sie nicht nur auf Preisunterschiede, sondern auch auf Prüfsiegel, Zulassungen unter deutschem Recht und die Möglichkeit zur professionellen Beratung durch pharmazeutisches Fachpersonal.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*