Google+
Nützliches

Für ein strahlendes Lächeln – ein Leben lang

Trotz sorgfältiger Pflege braucht ab 40 Jahren fast jeder Zahnersatz: Mit einer einfachen Füllung ist es irgendwann nicht mehr getan. Die Kosten von Brücken, Implantaten und Co. werden dabei allerdings nur zu einem geringen Teil von den Krankenversicherungen übernommen. Um nicht auf den hohen Zahnarztkosten sitzen zu bleiben, kann der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung hilfreich sein.

Krankenkassen zahlen nur einen kleinen Teil

Patientin, Zahntechnikerin, Zahnarzt, Behandlungsstuhl, Zahnarztbehandlung, Zähne zeigen, Lächeln, Lachen, Zahnersatz, Zahnzusatzversicherung

Das Lächeln fällt beim Zahnarztbesuch deutlich leichter, wenn man sich auf eine Zahnzusatzversicherung verlassen kann. (Bild: ©istock.com/Nikodash)

Zahnersatz kann teuer werden, da nur ein geringer Teil der Kosten dafür von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird. Für jeden zahnmedizinischen Befund zahlen sie nur einen festen Zuschuss, der 50 Prozent des Betrages für die Regelversorgung beträgt, und zwar ganz unabhängig davon, um welche Art von Zahnersatz es sich handelt. Der Rest der Kosten, die bis zu mehreren tausend Euro betragen können, wird dem Patienten in Rechnung gestellt. Eine Ergänzung der GKV kann da Abhilfe schaffen.

Viele Angebote mit sehr guten und guten Leistungen

Sehr gute und gute Angebote kosten laut Finanztest einen 43-jährigen Modellkunden 10,55 Euro im Monat. Bei der Auswahl der Zahnzusatzversicherung sollte darauf geachtet werden, dass das Verhältnis von Service, Leistung und Preis stimmt. Mit einem leistungsstarken Tarif können gesetzlich Versicherte zusammen mit dem Anteil ihrer Krankenkasse auch bei teurem Zahnersatz wie Implantaten bis zu 95 Prozent der Kosten decken.

Die passende Zahnzusatzversicherung finden

Eine Übersicht über die Bewertungen der verschiedenen Versicherungen findet man leicht mithilfe verschiedener Vergleichsportale. Die Versicherungen werden hier in der Regel übersichtlich anhand der Kategorien Zahnersatz, Zahnbehandlung und Zahnreinigung bewertet und mit einer Gesamttarifnote dargestellt. Wer in der Angebotsvielfalt den Überblick verloren hat, der kann auf wefox.de einen individuell zugeschnittenen Tarif für eine Zahnzusatzversicherung finden. Die Seite erweist sich nicht nur als Wegweiser durch die zum Teil undurchdringbare Versicherungswelt, sondern bietet zusätzlich Versicherungschecks und -vergleiche an.

Zahnuntersuchung, Zahnspiegel, weiblicher Mund, Zahnbehandlung, Zahnreinigung, Zahnzusatzversicherung

Egal, weshalb Sie genau Ihren Zahnarzt aufsuchen: Die Erfahrung zeigt, dass eine Zahnzusatzversicherung sich auch bei sorgfältiger Pflege auszahlt. (Bild: ©istock.com/yoh4nn)

Analyse Zahnzusatzversicherung

Stiftung Warentest bietet online außerdem eine Analyse der Zahnzusatzversicherungen an, bei der Experten aus einem Pool von Hunderten von Angeboten nach individuellen Vorgaben das kostengünstigste Angebot herausfiltern. Die Analyse-Datenbank wird monatlich aktualisiert und ist somit immer auf dem neuesten Stand. Eine Analyse kostet 7,50 Euro, berücksichtigt aber Angebote nahezu aller privaten Krankenversicherer, die in Deutschland Zahnzusatzversicherungen anbieten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*