Interview mit Ursula Grünes von der B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH

Ursula Grünes von der B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH im Interview

Themenfoto der Expertentagung der BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH

Am 6. und 7. November hat die B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH in Rust eine Expertentagung durchgeführt. Ein Fokus lag dabei auf dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) – Themen, die durch den demografischen Wandel und stiegende Krankheitskosten für Unternehmen immer bedeutender werden. Das HCC-Magazin hat hierzu Urula Grünes, Leiterin der PR- und Öffentlichkeitsarbeit der B·A·D GmbH, interviewt.

Die B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen (Arbeitsschutz, Gesundheit, Sicherheit, Personal). Ergänzt wird das Portfolio durch vielfältige Angebote in den Bereichen Consulting, Weiterbildung und Zertifizierung. Dabei werden europaweit 250.000 Betriebe mit rund 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention betreut.

Frau Grünes, das Thema Gesundheit der Mitarbeiter im Unternehmen wird immer aktueller. Wie sehen Sie als B·A·D GmbH die Entwicklung in Deutschland?

Wenn man sich unser Gesundheitssystem heute anschaut, werden lediglich knapp 5 % für Prävention ausgegeben. In vielen Bereichen ist Prävention jedoch billiger als kurative (heilende) Maßnahmen. Und das Thema Gesundheitsvorsorge wird in den nächsten Jahren noch weiter an Bedeutung zunehmen. Auch im betrieblichen Umfeld. Denn Unternehmen merken: Wenn sie gute Fachkräfte bekommen wollen, müssen sie sich attraktiv darstellen. Und wenn sie die Mitarbeiter – auch im Hinblick auf längere Lebensarbeitszeiten – gesund erhalten wollen, dann müssen sie dafür etwas tun.

Die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern fällt unterschiedlich aus, aber wenn man das Thema Gesundheitsbewusstsein bei den Mitarbeitern besser platziert und ein stärkeres Interesse daran weckt, dann wirkt sich das auch auf ihre Leistungsfähigkeit und ihr Engagement in den Unternehmen aus.

Wir haben uns Anfang 2011 in einer Studie mit der Wirksamkeit von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) in Unternehmen beschäftigt. Das Ergebnis zeigt: Je größer der Umsetzungsgrad von BGM-Maßnahmen im Unternehmen ist, desto höher ist auch die Wirksamkeit. Über die Hälfte der befragten Unternehmen mit einem hohen BGM-Umsetzungsgrad erleben eine Steigerung der Produktivität, fast 70 Prozent verzeichnen sinkende Fehlzeiten, 53 Prozent konnten die Personalfluktuation verringern. Interessant war auch, dass betriebswirtschaftlich positive Aspekte, wie z.B. eine höhere Produktivität, vor allem in den Unternehmen festgestellt wurde, die ein umfassendes und systematisch aufgebautes Betriebliches Gesundheitsmanagement betrieben. In den anderen Unternehmensgruppen waren vor allem individuelle Aspekte zu erkennen, wie z.B. gesteigertes Gesundheitsbewusstsein. Für Unternehmen lohnt es sich also, wenn man das Thema richtig angeht, auch wirtschaftlich, in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu investieren.

Die B·A·D GmbH engagiert sich sehr stark, um das Thema BGM erfolgreich in die Unternehmen zu tragen. Dazu haben Sie am 6. und 7. Oktober in Rust Ihre Expertentagung durchgeführt. Was steckt dahinter?

Demografischer Wandel, die Zunahme psychischer Belastungen und ein verschärfter Wettbewerb machen es für Unternehmen unumgänglich, das Potenzial der Mitarbeiter stärker zu fördern und zu nutzen. Dabei geht es nicht nur um die Förderung der persönlichen Gesundheitspotentiale und des Wohlbefindens der Beschäftigten, sondern auch um gesunde Arbeitsverhältnisse und Arbeitsprozesse sowie die Förderung von gesunder Führung, Vertrauen, gemeinsamen Überzeugungen und Werten. All diese Themen haben wir in unseren Expertentagungen aufgegriffen.

Wir wollen Unternehmen in die Lage versetzen, den veränderten und steigenden Anforderungen mit Selbstbewusstsein und Engagement entgegen zu treten und die Gesundheit der Mitarbeiter als wichtigen Erfolgsfaktor zu sehen. Dabei setzen wir immer wieder andere Schwerpunkte und versuchen, auch den Teilnehmern, die bereits mehrfach bei uns waren, immer wieder neue Impulse zu mitzugeben.

Was ist das Geheimnis Ihres Konzeptes der Expertentagung?

Unsere Expertentagungen leben nicht nur von hochkarätigen Referenten und interessanten Vorträgen, sondern insbesondere auch von den Teilnehmern selbst. Denn wir legen bei unseren Tagungen sehr großen Wert auf die Diskussionen und den Erfahrungsaustausch. Unsere Teilnehmer sollen möglichst viele Anregungen mitnehmen. Workshops, eine professionelle Moderation und eine gemeinsame Abendveranstaltung runden das Tagungsprogramm ab. Unser Konzept basiert also auf einem Mix aus Theorie und Praxis, Interaktion und Unterhaltung. Und das kommt bei unseren Teilnehmern sehr gut an.

Bei den Referenten waren zahlreiche namhafte Personen dabei. Haben Sie die Referenten und Themen mit spezieller Absicht ausgewählt?

Ja, die Auswahl unserer Referenten basiert auf einem guten Mix von Experten, die die Themen rund um das Betriebliche Gesundheitsmanagement aus sehr unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Die Vorträge bauen thematisch aufeinander auf und berücksichtigen Aspekte, die durchaus gerne auch mal kontrovers diskutiert werden. Hinzu kommen die Praxisbeiträge, die nochmals einen ganz besonderen Blick auf die Dinge geben. Das macht das Ganze so spannend und bringt für alle neue Denkanstöße und Erkenntnisse.

Frau Grünes, vielen Dank für das interessante Gespräch.

————————-

B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
Ursula Grünes
Leitung PR – Öffentlichkeitsarbeit
ursula.gruenes@bad-gmbh.de
www.bad-gmbh.de

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.