Google+
Bewegung / Psyche

Psychologie gehört ins BGM! Infos für Führungskräfte

Über 85 Prozent der Rückenschmerzen sind mit psychischen Ursachen verbunden – davon geht der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) aus. Führungskräfte müssen in Zeiten von Komplexität der Arbeit, Zeitdruck und psychologischen Belastungen für ihre Mitarbeiter immer mehr auf gesunde Mitarbeiter und ein gutes Betriebsklima achten.

Mehr als nur ergonomische Möbel

Raus aus dem Bett bei Rückenschmerzen: Mehr Bewegung und Stressabbau

Welche Rolle spielt Psychologie bei Rückenschmerzen? (Foto: Präventionskampagne Dein Rücken / Stephan Floß)

Der BDP betont in seinem Ratgeber für Führungskräfte „Rückenbeschwerden und Psyche – Was bei der Volkskrankheit Rückenschmerzen wirklich hilft“, dass Psychologie in das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) eingebunden sein sollte. Denn um erfolgreich gegen Rückenbeschwerden vorzugehen, braucht es mehr als ergonomische Möbel und Rückenschulen-Angebote.

Zusammenhang zwischen Rücken und Psyche

In der Broschüre lesen Sie, was Rückenschmerzen mit der Psyche zu tun haben, warum sich Unternehmen mit diesem Thema beschäftigen sollten, was Unternehmen tun können und wie Psychologen bei diesem Thema unterstützen können.

Die Broschüre ist die fünfte in der Kampagne „Gesunde Arbeit“ des BDP, sieben weitere sind geplant.

(Arbeitschutz-Portal)

——–

Weiterführende Links:

Rückenbeschwerden und Psyche – Was bei der Volkskrankheit Rückenschmerzen wirklich hilft“. Infos für Führungskräfte (PDF 0,8 MB)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*