Google+
Forschung / Markt

Gesundheitscheck: schnell & einfach mit CRS®?

Schöner als der Journalist, Literatur- und Theaterkritiker Carl Ludwig Börne kann man es nicht ausdrücken: „Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.“ Um sich an dieser möglichst lange zu erfreuen, sollte man sich in regelmäßigen Abständen beim Hausarzt seines Vertrauens einem ausführlichen Gesundheitscheck unterziehen. Manchen Unverbesserlichen fehlt dazu ehrlich gesagt die Lust, doch anderen schlicht die Zeit. Für letztere könnte es eine Methode geben, die langwierige Untersuchungen in einer Arztpraxis beziehungsweise in einer Klinik überflüssig machen könnte. Im Folgenden ein Kompaktüberblick über das so genannte CRS®.

Wofür steht CRS®?

CRS® steht für Cell Regulation Screening, ein Analyseverfahren zur Erfassung der Regulation des zellulären Stoffwechsels. Der Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität Berlin schreibt über die Bedeutung eines funktionierenden Stoffwchsels für unsere Gesundheit: „Die [im Stoffwechselsystem] parallel laufenden Vorgänge sind hoch komplex und müssen strikt reguliert werden, damit an keiner Stelle Mangel oder Überfluss entsteht, beides kann für den Organismus gefährlich werden.“

Wie funktioniert diese Methode?

gesunde Ernährung, Obst, Früchte, CRS®

Mit dem CRS® gezielt Empfehlungen zum Thema gesunde Ernährung aussprechen. (Picture: »Colorful Raspberry in a Girls Hand« fotografed by Viktor Hanáček / picjumbo.com)

CRS® gehört zu den nichtinvasiven, das heißt zu jenen medizinischen Verfahren, bei denen Geräte gar nicht in den Körper eindringen. Ein weiteres Beispiel für solch ein Verfahren wäre das Röntgen oder die Kernspintomographie (MRT), auf die wir bereits in Medizintechnik: Diagnosen schneller erstellen näher eingegangen sind. Die optische Messung erfolgt innerhalb weniger Sekunden am Handballen. Dabei wird über eine Messsonde die Autofluoreszenz, die Fähigkeit körpereigener Stoffwechselsubstanzen zur Fluoreszenz bei Lichteinstrahlung, erfasst. Das ist deshalb, da dadurch das CRS®-Verfahren sofort eine graphische Auswertung über die persönliche Stoffwechselsituation einschließlich des aktuellen Mikronährstoffbedarfs liefert. Mithilfe dieser Werte lässt sich eine Aussage darüber erstellen, ob sich der Stoffwechsel im Gleichgewicht befindet oder ob mögliche gesundheitsgefährdende Mangelerscheinungen vorliegen.

Für wen ist sie gedacht?

In allererster Linie natürlich für Patienten. Jedoch werden diese sich aufgrund der hohen Anschaffungskosten kein CRS®-Gerät kaufen. Wer zum Beispiel zweimal im Jahr seine Reifen wechselt, kauft sich dazu ja auch keine Hebebühne. CRS®-Geräte sind vor allem in:

  • Arztpraxen,
  • Fitness- und Wellness-Centern,
  • Apotheken und
  • Ernährungsstudios zu finden.

Mit 14 Aussagen und 14 Indikatoren zur aktuellen Stoffwechselregulation bietet CRS® Medizinern eine effektive Methode, um Patienten umfassend über ihre aktuellen Stoffwechsellage zu informieren. Fitness- und Ernährungsexperten können dank CRS® ihren Kunden gegenüber gezielt Empfehlungen im Hinblick auf Sport und gesunde Ernährung aussprechen und damit gegenüber im Vergleich zu ihren Wettbewerbern ein Alleinstellungsmerkmal anbieten.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*