Hans Eberspächer: Ressource Ich

Ressourcen sind begrenzt, man muss sie deshalb ökonomisch nutzen.

Die wenigsten Menschen begreifen, dass sie selbst ihre wichtigste Ressource sind, um Anforderungen in Alltag und Beruf zu bewältigen. Viele beanspruchen sich unökonomisch und riskieren damit negativen Stress.

Quelle: Hanser Verlag

Dieses Buch zeigt, wie jeder seine eigenen Ressourcen bestmöglich einsetzt: Es macht Erkenntnisse aus dem Hochleistungssport anwendbar für jeden. So lassen sich herausfordernde Situationen gelassen und kraftvoll meistern. Das Ziel: im Einklang mit sich selbst zu sein – unter Beanspruchung und Leistungsdruck genauso wie beim Erholen und Genießen.

Für die Neuauflage wurde dieses Standardwerk erweitert um das Thema “Arbeit in Teams” – denn Konflikte zwischen Teammitgliedern und Differenzen zwischen den individuellen Zielen jedes Einzelnen und den Zielen der gesamten Gruppe bergen erhebliches Stresspotenzial. Umso wichtiger ist es, diese Spannungen zu überwinden, sie produktiv zu machen und dabei gelassen zu bleiben. Denn so viel ist klar: Richtig gemanagt, können Teams Erfolge haben, von denen Einzelkämpfer nur träumen.

 

Hans Eberspächer: Ressource Ich

 

Stressmanagement in Beruf und Alltag.
3. , erweiterte Auflage. Gb. Hanser, Carl GmbH + Co.
März 2009 – gebunden – VIII

 

Der Klassiker des wichtigsten Mentaltrainers neu aufgelegt

Als Professor für Sportpsychologie und als Mentaltrainer, der viele Sportler zu Höchstleistungen geführt hat, gehört Horst Eberspächer zu den wichtigsten Autoren seines Fachs. In “Ressource Ich” beschreibt er sein Programm zum ökonomischen Umgang mit den eigenen Ressourcen. Er zeigt, wie Sie sich für Höchstleistungen fit machen, wie Sie sich auf große Herausforderungen vorbereiten und wie Sie positiven Stress nutzen und negativen Stress verbannen. Managementbuch.de – Empfehlung, weil Horst Eberspächer geradeaus schreibt, ohne wissenschaftliche Schnörkel. Und weil er, wie es sich für einen Sportpsychologen gehört, immer den Geist und den Körper im Blick hat. Eine gute Anleitung, unsere Ressourcen mit Hilfe des mentalen Trainings gewinnbringend einzusetzen.

Hans Eberspächer war bis 2007 Professor für Sportpsychologie an der Universität Heidelberg mit den Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten Selbstmanagement in Leistungssituationen und Mentales Training. Seine Methoden werden im Hochleistungssport wie in der Personalentwicklung vieler Unternehmen und Organisationen angewendet – zur Leistungsoptimierung, Stressbewältigung und Motivation.

Quelle: www.managementbuch.de


HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.