Google+
Management / Markt

Motivationsfaktor Mobilität

Flexibilität und Mobilität. So lautet die Zauberformel, die aus deutschen Stellenanzeigen nicht mehr wegzudenken ist. Und mit letzterem ist durchaus räumliche Mobilität gemeint. Denn Arbeitsplatz und zu Hause müssen nicht am gleichen Ort liegen, wie die gestiegene Zahl an Wochenendheimfahrer beweist. Gerade in diesem Umstand wohnt für Arbeitgeber eine Möglichkeit inne, durch ein nettes Gimmick ihre Beschäftigten für gute Leistung zu belohnen und zu motivieren.

Warum tun sie sich das an?

Tankstelle, Benzinpreise, Mobilität

Die Freude auf die Familie wird für viele Pendler durch die gestiegenen Kosten für Mobilität getrübt. Bild: Petra Bork / pixelio.de)

Die Entscheidung Wochenendheimfahrer zu werden, kann viele Ursachen haben. So möchten Familienmitglieder für die Karriere des Mannes – oder der Frau – nicht auf ihr privates Umfeld verzichten. Vielleicht ist die Anstellung zeitlich befristet, sodass sich der Aufwand, der mit einem kompletten Wohnsitzwechsel verbunden ist, nicht lohnt. Worin die Gründe auch liegen müssten, eines haben alle Wochenendheimfahrer gemeinsam: sie freuen sich auf den Freitag, darauf ihre Familien zu sehen und zumindest diese drei Tage der Woche mit ihnen zu teilen.

Mobilität kostet

Getrübt wird diese allerdings durch steigende Bezinpreise. Dem Statistischen Bundesamt (Destatis) zufolge, legte der Preis für Superbenzin zwischen August 2002 und 2012 um 60 Prozent zu, der Preis für Diesel sogar um mehr als 80 Prozent. Neben dem steigenden Bedarf ist hierfür das Missverhältnis zwischen Anzahl der Anbieter und der Nachfrager verantwortlich.

Der Kraftstoff-Markt ist ein Oligopol

Denn der Wettbewerb auf dem deutschen Tankstellenmarkt wird von fünf großen Anbietern geprägt: Laut Bundeskartellamts kam im Jahr 2011 der britische Mineralölkonzern BP auf rund 23,5 Prozent Marktanteil. Die niederländisch-britische Shell auf 22 Prozent, die zur US-amerikanischen ConocoPhillips gehörende Jet auf 10 Prozent und Esso (ExxonMobil / USA) und die französische Total jeweils auf 7,5 Prozent.

Vor dem Hintergrund dieser Marktmacht spricht die oberste deutsche Wettbewerbsbehörde ganz offen von einem Oligopol auf dem deutschen Kraftstoff-Markt, „das sich gegenseitig keinen wesentlichen Wettbewerb“ machen würde – mit entsprechend höheren Preisen für die Verbraucher.

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter Motivation tanken

Doch gerade in diesem Umstand liegt für Arbeitgeber die Möglichkeit, ihrer mobilen Belegschaft ein Schuss Motivation tanken zu lassen. Mit einer

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *