Prognose: Arbeiten im Jahr 2031 – Krankenstand wird weiter zunehmen

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat in ihrem Gesundheitsreport die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Arbeitssituation bis 2031 prognostiziert. Demnach nehmen parallel zu einem steigenden Alter der Beschäftigten und Mitarbeiter auch der Krankenstand weiter zu.

Nach den Prognosen der TK werden Beschäftigte in Deutschland im Jahr 2026 durchschnittlich knapp zwölf Tage krankgeschrieben sein.

Krankenstand 2031 / Quelle: Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK)

Parallel zum steigenden Krankenstand werden auch immer mehr Erwerbstätige regelmäßig Medikamente erhalten:

Arbeiten 2031: Immer mehr Pillen für immer ältere Beschäftigte / Quelle: Gesundheitsreport der TK

Für die Unternehmen bedeutet diese Entwicklung wiederum, dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) deutlich mehr Beachtung einzuräumen. Denn durch eine Optimierung des Arbeitsumfeldes und einer Vermeidung unnötiger Belastungen kann die Gesundheit der Mitarbeiter deutlich geschont werden. Unternehmen erhalten sich dadurch eine ihrer wichtigsten Ressourcen: den gesunden Mitarbeiter – und vermeiden zugleich finanzielle Belastungen. Wie dies funktioniert wurde kürzlich mit dem „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit“ aufgezeigt. Elf Unternehmen wurden dabei von der Europäischen Kommission und dem BKK Bundesverband als Best-Practice-Beispiele für ihr herausragendes Betriebliches Gesundheitsmanagement ausgezeichnet.

(mb)

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.