Google+
Arbeitsplatzgestaltung

Arbeitssicherheit und (Groß-)PCs

Rund zwei Drittel aller in Deutschland Beschäftigten arbeiten mittlerweile am Bildschirm, und dies nicht nur im Büro, sondern auch in der Produktion und Fertigung an speziellen Groß-PCs, den sogenannten Industrieterminals. Und somit steigt die Zahl der Menschen, die den überwiegenden Teil ihrer Arbeitszeit mit dem Lesen und Eingeben von Daten an einem elektronischen Display verbringen. Die Anforderungen an die Arbeitssicherheit sind in der Bildschirmarbeitsverordnung festgelegt. Damit soll vermieden werden, dass die Augen, der Körper und die Psyche übermäßig beansprucht werden.

Arbeitssicherheit: Anforderungen an Bildschirm- und Büroarbeitsplätze

Arbeitssicherheit, Bildschirmarbeit, Arbeitsschutz, Büroarbeit, Büro, Arbeitsplatz

Im Büro arbeiten fast alle Mitarbeiter am Bildschirm. Wichtig ist, dass die Anforderungen an die Arbeitssicherheit und an den Arbeitsschutz eingehalten werden. Es kommt auf die richtige Gestaltung des Arbeitsplatzes an. (Bild: © istock.com/PeopleImages)

Die Richtlinien und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse sind in der DGUV-Information „Bildschirm- und Büroarbeitsplätze“, der DIN EN ISO 9241-Teil 303, festgehalten. Auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin bringt hierüber regelmäßig Veröffentlichungen.

Eine laufende Neuentwicklung in der Technologie der Bildschirme hat inzwischen dazu geführt, dass die Augenbelastung deutlich gemindert wurde. Die Zeiten von grünflimmernden Buchstaben vor einem schwarzen Hintergrund sind endgültig vorbei. Bildschirmarbeitsplätze müssen so gestaltet sein, dass die Nutzer alle Informationen mit geringer Anstrengung und trotzdem fehlerfrei und schnell aufnehmen können.

Moderne LCD-Bildschirme bei Groß-PCs

Moderne Displays nutzen neuartige LCD-Bildschirme, die das Bild durch Bildpunkte aufbauen. Hierfür werden Flüssigkristalle genutzt, die das Licht auf unterschiedliche Art und Weise brechen, abhängig davon, welche Bereiche des Bildschirms zum Leuchten gebracht werden.

Dabei haben sich Flachbildschirme, die sogenannten TFT-Displays durchgesetzt. Sie verfügen über ein geringeres Baumaß, sind flimmerfrei und weitestgehend strahlungsfrei, entwickeln nur eine geringe Wärme und verzerren an den Bildschirmkanten nicht. Aufgrund der vielen Vorteile finden sie Anwendung in Panel-PCs, wie zum Beispiel von www.hematec.de.

Bildschirmgröße muss zur Aufgabe passen

Arbeitssicherheit, Bildschirmarbeit, Arbeitsschutz, Produktion, Arbeitsplatz

Auch in der Fertigung und Produktion ist Bildschirmarbeit Normalität (Bild: Bild 1: © istock.com/Reptile8488)

Die gewählte Größe des Displays muss auch zur Arbeitsaufgabe passen. Aus diesem Grund besitzen Panel-PCs besonders große Touchscreens, denn sie müssen auch mit Handschuhen bedienbar sein. Wer hingegen einen Bildschirm für eine CAD-Konstruktion verwendet oder wer Software entwickelt, der muss unter Umständen mit zwei Fenstern nebeneinander arbeiten.

Auch hier ist das Display entsprechend auszuwählen. Mit der heute genutzten Positivdarstellung auf den Bildschirmen, bei denen dunkle Zeichen auf einem hellen Hintergrund erscheinen, werden Spiegelungen als weniger störend empfunden und das Auge muss sich nicht wie früher laufend von hell auf dunkel anpassen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*