Google+
Arbeitsplatzgestaltung / In eigener Sache / Netzwerktreffen

Ergonomie am Arbeitsplatz beim 2. HCC-Themenabend in Stuttgart

Die HUMAN CAPITAL CARE Netzwerktreffen gehen in die zweite Runde: Am Donnerstag, dem 24. Januar 2013, fand in den Räumlichkeiten von SMOW in Stuttgart der 2. Themenabend statt. Zum Thema “Die Ergonomische Gestaltung eines Schreibtischarbeitsplatzes” referierten Dr. med. Uwe Heldmaier und Andreas Gleissner von (smow) Stuttgart über ihre jahrelangen Erfahrungen auf dem Gebiet der rückengerechten und ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.

2. HCC-Netzwerktreffen Ergonomie am Arbeitsplatz

2. HCC-Netzwerktreffen

Am modernen Bildschirmarbeitsplatz im Büro sitzen die Mitarbeiter für gewöhnlich lange und meist in einer ungesunden Körperhaltung vor dem Computer. Ein verspannter Nacken, Rückenschmerzen und langfristige Schäden der Wirbelsäule sind die Folge dieser arbeitsbedingten Belastung. Muskel- und Skeletterkankungen gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen im Zusammenhang mit Bildschirmarbeitsplätzen und verursachen fast ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage. Um den daraus resultierenden hohen volkswirtschaftlichen Kosten entgegenzuwirken, sind Präventivmaßnahmen im Bereich der Ergonomie am Arbeitsplatz unabdingbar.

Beim zweiten HCC-Netzwerktreffen ging es daher um Aufklärung und Präventionsmaßnahmen für Berufstätige, deren Arbeit überwiegend sitzend und am Schreibtisch stattfindet.

Inhalte und Referenten beim 2. HCC- Themenabend zum Thema Ergonomie

Dr. med. Uwe Heldmaier, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Kinderorthopädie, Sportmedizin und Manuelle Medizin, sprach in seinem Vortrag über die Grundlagen der Anatomie und Ergonomie, wie eine “ergonomisch” richtige Haltung am Büroarbeitsplatz idealerweise aussieht und erreicht wird sowie die Bedeutung der Haltung für die richtige Wahl des Bürostuhls. In der Orthopädischen Praxis Dr. Heldmaier liegt ein Schwerpunkt auf der orthopädisch-ergonomischen Beratung und Schulung bei orthopädischen Problemen am Büroarbeitsplatz. Neben einer orthopädisch-fachärztlichen Diagnostik und Therapie werden Patientinnen und Patienten konkret an einem ergonomisch optimalen Musterarbeitsplatz geschult. (weiterführender Artikel: Ergonomie nach Maß – Büroarbeitsplätze den Körpermaßen anpassen, HCC-Magazin, 30. Januar 2013)

Andreas Gleissner ist im Bereich Planung und Verkauf bei (smow) Stuttgart tätig und verfügt über circa 20 Jahre praktische Erfahrung in der Planung und Realisierung von Büroarbeitsplätzen sowohl unter Berücksichtigung gesetzlicher Erfordernisse, als auch “pragmatischer” Überlegungen außerhalb der Normen – vom HomeOffice über Einzelbüros bis hin zu Großraum-Büros mit mehreren 100 Mitarbeitern. In seinem Vortrag ging Andreas Gleissner sowohl auf Normen, Gesetze und Verordnungen als gesetzliche Grundlagen als auch auf die Auswirkungen auf Arbeitgeber ein. Er beantwortete überdies Fragen darüber, was Arbeitnehmer einfordern können und wie es mit diesem Thema in der Praxis aussieht.

Im Vordergrund der beiden Vorträge stand der praxisnahe Bezug und so wurden den Teilnehmern des Netzwerktreffens auch praktische Übungen zum orthopädisch korrekten Arbeiten gezeigt. Ausführungen zu Normen und Richtlinien im Umgang mit dem Arbeitsplatz rundeten diesen zweiten Themenabend ab.

Zur Bildergalerie:

  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen
  • 2. HCC-Netzwerktreffen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*