Gute Aussichten auf dem ersten HCC-Themenabend zum Thema Burnout

Erstes HCC-Netzwerktreffen

Im Rahmen des Netzwerkes HUMAN CAPITAL CARE und den dazugehörigen Netzwerktreffen fand gestern, am 13. Dezember, der erste Themenabend statt. Gegenstand dieses Abends war die psychische Neuzeiterkrankung Burnout zu der sich knapp 40 Teilnehmer austauschten.

Die Fälle von Burnout haben seit 2004 um das Zehnfache zugenommen, was sowohl die Betroffenen selbst als auch die Unternehmen stark belastet. Betriebsräte stellen eine Zunahme psychischer und stressbedingter Erkrankungen in ihren Unternehmen fest und bemängeln zugleich mangelnde Hilfs- und Präventionsangebote. Jede zehnte Erkrankung hat inzwischen psychische Ursachen. Die IG Metall sprach hinsichtlich des beruflichen Stresses sogar von einer „gesellschaftliche Zeitbombe.“ Die Volkswirtschaft hat dem Statistischen Bundesamt zufolge durch Produktionsausfälle, die durch psychische Erkrankungen hervorgerufen werden, Kosten von jährlich 26 Milliarden Euro zu tragen, Tendenz steigend. Daher war dies auch ein großes Thema auf der Messe HUMAN CAPITAL CARE im Oktober.

Zum ersten Netzwerktreffen und im Rahmen der Messenachbereitung informierten gestern in der gemütlichen Atmosphäre der Skylounge des Stuttgarter Coloradoturms die beiden Referenten und Experten Jens-Falk Heimann sowie Elke Schretzmann-Kittel die Zuhörer zum Thema Burnout und Stressprävention und damit über das zukünftige Schwerpunktthema im Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Jens-Falk Heimann ist als Leiter des Stuttgarter Burnout-Helpcenters und ehemals selbst Betroffener ein Experte in dem Thema Burnout. Die studierte Psychologin Elke Schretzmann-Kittel verriet aus ihrer langjährigen Berufserfahrung, wie man Stress frühzeitig erkennen und vermeiden kann.

Die Firma Worksystem GmbH sorgte als Sponsor des Themenabends für die beeinruckenden Räumlichkeiten im 14. Stock, welcher ein gelungenes Ambiente für die Verleihung von zwei der Hauptpreisen des Messegewinnspiels “Aktive Messe” bot. Herr Weber als Ernährungsberater freute sich über eine Wii Aktiv mit Balanceboard der Firma Nintendo und Herrn Großbach, BGM-Verantwortlicher von Philips-Medizintechnik, wurde der Hauptpreis eines zweitätigen medizinischen Stresspräventionsseminars persönlich vom Leiter des Leistungszentrums Schloss zu Hopferau, Sebastian Spörer, überreicht.

Weitere Themenabende mit wichtigen BGM- und BGF-Themen folgen. Am 24.01.2013 geht es mit dem Thema “Die ergonomische Gestaltung eines Schreibtischarbeitsplatzes!” weiter.

 

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.