Mit dem Rad zur Arbeit: AOK-Aktion verzeichnet Rekordbeteiligung

Teilnehmerzahl im Vergleich zu 2011 noch einmal gesteigert

174.000 Menschen haben sich 2012 an der gemeinsamen Aktion von AOK und Allgemeinem Deutschen Fahrradclub (ADFC) beteiligt und sind in den Sommermonaten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zur Arbeit gefahren. Das sind noch einmal rund 2.000 mehr als 2011. Alle Teilnehmer zusammen legten insgesamt 24,9 Millionen Kilometer zurück, ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

2011 hatten die damals 172.000 Radler nur 19,2 Millionen Kilometer zwischen Arbeitsplatz und Wohnung zurückgelegt. „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine Initiative von AOK und ADFC und läuft bundesweit seit 2004 jährlich vom 1. Juni bis zum 31. August. Ziel ist es, den Präventionsgedanken zu stärken und die Bevölkerung zu mehr sportlicher Aktivität zu animieren.

Gleichzeitig hat die Aktion auch einen Umweltaspekt. Dadurch dass die 174.000 Pendler ihr Auto stehen gelassen haben, wurden 4,9 Millionen Kilogramm weniger CO 2 in die Luft geblasen. Auch dieser Wert wurde im Vergleich zu 2011 noch einmal um 1,1 Millionen Kilogramm gesteigert.

Mehr Informationen zur Aktion “Mit dem Rad zur Arbeit”

Quelle: AOK-Bundesverband

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.