Google+
Nützliches

Werbeartikel: So schenken Sie erfolgreich Botschaften

Werbeartikel sind unangefochten beliebt: Allein 2018 haben Unternehmen hierzulande über 3,5 Milliarden Euro für Give-Aways ausgegeben. In Sachen Marketing rangieren so Kalender, Kugelschreiber und Co. direkt hinter TV-Werbung und noch vor Print- oder Online-Werbung. Doch welche Wirkung haben Werbeartikel wirklich? Und können sie gezielt eingesetzt werden? Grundlegende Antworten dazu liefert Ihnen der folgende Beitrag.

Give-Aways: Nice-to-have oder must-have?

hcc, werbeartikel, kugelschreiber

Werbeartikel kommen bei vielen Unternehmen zum Einsatz. Doch wie wirken sie wirklich? (Bild: © Joaquin Corbalan / stock.adobe.com)

In Sachen Werbeartikel verschenken die meisten Unternehmen Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Süßigkeiten. Sinn und Zweck der kleinen Präsente ist es, Kunden wie Geschäftspartnern eine Freude zu machen. Das geht in der Theorie auch mit Rabattaktionen. Im Vergleich dazu lösen Werbeartikel jedoch einen positiveren Effekt aus, weil sie kostenlos sind. Daneben haben sie eine langanhaltende Wirkung: Werbeartikel bleiben durchschnittlich sieben Monate im Besitz des Beschenkten. Dieser nutzt das Präsent zwischen 25- und 64-mal im Monat – abhängig von dessen Qualität und Alltagsnutzen. Passende Anlässe für Werbeartikel sind besonders

  • Messen
  • Seminare
  • Vorträge
  • An Feiertagen
  • Ladeneröffnung
  • Firmenjubiläum
  • Als Dankeschön beim Versand
  • Kundenmeetings
  • Workshops.

Genauso gut können Give-Aways dauerhaft im Ladengeschäft platziert oder als Teil einer Promotion-Kampagne auf der Straße verteilt werden. Angesichts dieser vielfältigen Einsatzmöglichkeiten können Werbegeschenke durchaus einen positiven Nutzen für Unternehmen bieten. Vorausgesetzt, man beachtet einige Kennzeichen.

Wie wirken Werbeartikel?

Geschenke dienen weltweit dazu, Andere zu erfreuen und Beziehungen zu stärken. Dieser psychologische Kern greift auch bei Werbegeschenken. Give-Aways lösen ebenso ein Gefühl der Freude und Dankbarkeit aus. Das allein reicht jedoch nicht aus, damit Werbeartikel als Marketinginstrumente wirken. Denn die beschenkten Kunden oder Geschäftspartner müssen das positive Gefühl unterbewusst mit dem Unternehmen oder dem Brand verbinden. Damit das gelingt, sollten Werbegeschenke

  • Relevant für die Zielgruppe
  • Einzigartig
  • Leicht zu nutzen
  • Praktisch und funktional
  • Die Verbindung zum Unternehmen herstellen

und hochwertig produziert sein. Hierbei empfiehlt es sich, auf die Dienste sachkundiger Anbieter zurückzugreifen, die sich beispielsweise auf den professionellen Druck von Werbeartikeln spezialisiert haben.

Welche rechtlichen Spielregeln gibt es?

Bei Werbegeschenken ist allerdings Vorsicht geboten: Sie könnten auch als Bestechung angesehen werden. Allerdings gibt es kaum gesetzliche Regelungen für Wertgrenzen, die für Klarheit sorgen. Wichtiger als der materielle Wert ist meistens, ob ein Zusammenhang zwischen Geschenk und Vorteilsgewährung auszumachen ist. Wie streng dies ausgelegt wird, hängt auch von der Branche ab: Beschäftigte des öffentlichen Sektors dürfen für ihre Arbeit keine materiellen oder immateriellen Präsente annehmen – weder für sich noch für andere. Etwas lockerer ist es meist in der Wirtschaft: Kleinere Aufmerksamkeiten bei der Neukundenakquise oder zur Pflege der Kundenbeziehung sind größtenteils unproblematisch.

5 Werbeartikel-Trends auf einen Blick:

Neben den klassischen Werbemitteln gibt es auch eine Reihe von Werbeartikel-Trends. Diese sollten Unternehmen im Blick behalten, um insbesondere moderne, jüngere Zielgruppen anzusprechen. Innovative Werbeartikel sind etwa

  1. Give-Aways für Smartphones, wie Selfie-Sticks, Schutzhüllen oder Powerbanks
  2. Werbegeschenke zur Datenspeicherung, wie USB-Sticks in außergewöhnlichen Formen
  3. Essbare Werbepräsente in Bio-Qualität oder vegan
  4. Nachhaltige Give-Aways, wie wiederverwendbare Tragetaschen
  5. Praktische Werbepräsente, wie Bluetooth-Kopfhörer.

Für welche Werbeartikel Sie sich entscheiden, bleibt zwar in Ihrem Ermessen. Doch es lohnt sich langfristig, Ihren Kunden und Geschäftspartnern eine Freude zu machen – und zwar für Ihr Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*