Google+
Allgemein

Auf dem Weg zum menschzentrierten Unternehmen: Mitarbeit erwünscht!

Unternehmen werden zunehmend nach Maßstäben bewertet, die über Produktivität und Profit hinausgehen. Dies betrifft zum Beispiel soziale Verantwortung und Umweltauswirkungen. Um diese Maßstäbe zu erfüllen, werden Neue ergonomische Prozessnormen erarbeitet. Hierbei ist die Mitarbeit seitens der Unternehmen ausdrücklich erwünscht.

Das menschenzentrierte Unternehmen

Ein erster Teil der Normenreihe wird sich mit dem übergeordneten Thema des „menschzentrierten Unternehmens“ beschäftigen. Diese Norm wird Unternehmen darin unterstützen, menschliches Wohlbefinden zu erhöhen und menschlich bedingte Risiken zu minimieren. Sie wird sich an die Führungsebene von Unternehmen richten und insbesondere die Vorteile der Beachtung von ergonomischen Grundsätzen darlegen. Sie wird darüber hinaus die Konsequenzen der Nichtbeachtung von menschlich bedingten Risiken für das Individuum und auch das Unternehmen aufzeigen.

Eine genauere Beschreibung der geplanten Norm und deren Zielsetzung sowie einen Aufruf zur Mitarbeit finden Interessierte in dem beigefügten englischsprachigen Artikel (s. u. „Weiterführende Links zum Thema“).

Mitarbeit erwünscht

Die Spiegelung der Arbeiten und Entsendung von Experten in das zuständige Gremium der ISO erfolgt durch den Normenausschuss Ergonomie. Bei Interesse an einer Mitarbeit an dieser oder den noch folgenden ergonomischen Prozessnormen, wenden Sie sich bitte an Nora Friedrich vom Deutschen Institut für Normung e. V. (DIN).

(Deutsches Institut für Normung e. V.)

——-

Weiterführende Links zum Thema:

„Das menschzentrierte Unternehmen“ – „The Human-Centred Organisation“. Download-Link zum PDF in englischer Sprache (124.9 KB)

——-

Ansprechpartner:

Frau Nora Friedrich
DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

Am DIN-Platz
Burggrafenstr. 6

10787 Berlin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*