Google+
Empfehlung / Tipps & Tricks

So beugen Sie Stress und Burnout vor (3)

Bei inzwischen neun Millionen Menschen, die an Stress, Burnout und Depressionen leiden, muss gehandelt werden. Und jeder kann selbst etwas dagegen tun. Aus diesem Grunde hat das HCC-Magazin insgesamt 90 Tipps und Tricks gegen Stress und Burnout zusammengestellt. Die Tipps 1 bis 30 gegen Stress und Burnout kamen bereits am Mittwoch, 28. Mai 2014, und die Tipps 31 bis 60 gegen Stress und Burnout wurden gestern, Donnerstag, 29. Mai 2014, vorgestellt. Sie sollen Ihnen einen Überblick über erste mögliche Hilfestellungen geben, die Sie selbst im Alltag umsetzen können (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

Tipp 61 bis 90 gegen Stress und Burnout – So beugen Sie vor

Emotionen, Wut

Tipp Nr. 66: Lassen Sie sich nicht reizen. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

61. Halten Sie Arbeiten und Leben im Gleichgewicht.
62. Lernen Sie Ihre Denkmuster kennen.
63. Geben Sie keine Zusagen, die Sie nicht einhalten können.
64. Werden Sie sich klar, was Sie können und was nicht.
65. Kommunizieren Sie klar und deutlich.
66. Lassen Sie sich nicht reizen.
67. Machen Sie sich keine Gedanken über Dinge, die nicht da sind.
68. Machen Sie nicht alles selbst und holen Sie sich gegebenenfalls Unterstützung.
69. Lesen Sie mal ein schönes Buch, das Sie interessiert.
70. Lassen Sie sich massieren.
71. Holen Sie sich ein Haustier.
72. Steigern Sie sich in Themen nicht allzu sehr rein.
73. Achten Sie darauf, dass Sie nicht unterfordert sind.
74. Prüfen Sie, ob Ihr Arbeitsplatz Ihr tägliches Arbeiten erleichtert.
75. Machen Sie regelmäßig Urlaub.
76. Suchen Sie sich gegebenfalls ärztlichen Rat.
77. Besuchen Sie eine Selbsthilfegruppe.
78. Gründen Sie eine Selbsthilfegruppe.
79. Achten Sie auf Warnsignale, wie Schlafstörungen, innere Unruhe, Konzentrationsprobleme, et cetera.
80. Vermeiden Sie Drucksituationen.
81. Gestalten Sie aktiv Ihre Zukunft und richten Sie Ihren Blick nach vorne.
82. Entdecken Sie den Sinn des Lebens.
83. Praktizieren Sie gegebenenfalls eine Religion, die Ihnen Sinn gibt.
84. Machen Sie eine Kur.
85. Sorgen Sie für ein gutes Arbeitsklima mit Ihren Kollegen.
86. Hören Sie auf Ihre eigenen Bedürfnisse.
87. Werden Sie Gestalter Ihres eigenen Lebens.
88. Seien Sie ehrlich zu sich selbst.
89. Lassen Sie sich nicht von außen unter Druck setzen.
90. Verbringen Sie Zeit mit Ihrer Familie und Ihren Kindern

Dies sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Stress reduzieren und einem möglichen Burnout vorbeugen können. Nehmen Sie sich doch einfach den einen oder anderen Tipp zur Stress-Vermeidung und Burnout-Vorbeugung und setzen Sie diesen aktiv um. Und der Start beginnt mit und in kleinen Schritten. Viel Erfolg dabei!

Die Tipps und Tricks wurden Ihnen von Oliver Foitzik, Herausgeber HCC-Magazin und Wirtschafts- und Mittelstandsmagazin AGITANO, zusammengestellt.

3 Kommentare

  1. Ihre Tipps sind sicher hilfreich. In der täglichen Arbeit im klinischen Bereich zeigt sich aber eine deutliche Diskrepanz zwischen theoretischem Wissen und der tatsächlichen Umsetzbarkeit. Diese Umsetzbarkeit wird nicht über die Ratio sondern über das “Bauchhirn” bestimmt. Wer also den Ansatz nur über die Ratio sucht wird letzendlich scheitern. Für mich gilt das Leitmotiv: “So wie ich mich bewege, so fühle ich, so wie ich fühle denke ich”. Arbeiten Sie mit ihren Nervensystemen. Die Psyche ist eine Diva und schwer zu beeinflussen. Über die Nervensysteme gibt es einen wunderbaren Zugang zum Lymbischen System und damit zu unserer Stimmung und letztendlich zu unserem Denken.
    Mit lieben Grüßen aus dem Bereich “Körperorientiertes Stressmanagement”
    Dirk Laurent

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*