Google+
Bewegung / Unternehmen

Business-Schuhe: So kommen Sie gut besohlt und gesund durch den Sommer

Sobald die Temperaturen höher klettern, greifen viele Menschen gerne zu luftigen Modellen – bei Kleidern und Schuhen. Doch was im Privaten wohltuend abkühlt, kann im Job zum Stolperstein werden. Denn in den meisten Unternehmen sind Flip-Flops, Sandalen und Co. fehl am Platz. Damit Ihnen kein Fauxpas bei Business-Schuhen passiert und worauf Sie gerade im Sommer achten sollten, um gut besohlt und gesund zu sein, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Dress for Success? Was Business-Schuhe und Outfit verraten

Business-Schuhe, Sommer, Dresscode

Nicht nur Kleider machen Leute: wie Sie gut besohlt und gesund durch den Sommer kommen, erfahren Sie hier. (Bild: © Free-Photos | pixabay.com)

Für die rund 5.300 Schritte, die jeder Deutsche täglich laut einer kürzlich erschienenen Studie zurücklegt, sind Schuhe das A und O. Doch je nach Beruf bestehen hier besondere Anforderungen. Beispielsweise sind bei handwerklichen Tätigkeiten meist robuste und schützende Sicherheitsschuhe gefragt. Anders dazu kommt dem Schuhwerk zusammen mit der Kleidung in der Banken- und Versicherungsbranche ein repräsentativer Charakter zu. Um bei Kunden einen seriösen Eindruck zu machen, reicht allein die fachkundige Kompetenz nicht aus. Wer den Dresscode bei Business-Schuhen und -Kleidern verinnerlicht, handelt so in mehreren Punkten klug:

  • Sie vermitteln nach außen Kompetenz und Wertschätzung,
  • Sie wirken vorbildlich für andere Mitarbeiter und Kollegen,
  • Sie bekommen mehr Aufmerksamkeit für das, was Sie mitteilen wollen und
  • Sie zeigen Respekt für das eigene Unternehmen und dessen Vorschriften.

Damit Ihnen das gelingt, sollten generelle Fehlgriffe gar nicht erst passieren. Speziell bei Business-Schuhen gibt es jedoch Modelle, die im Sommer am besten im Schrank bleiben sollten.

Damenschuhe: geschlossen oder halboffen aber bequem

Bei sommerlichen Temperaturen sind für Frauen in der Regel geschlossene oder halboffene Varianten eine gute Wahl bei Business-Schuhen. Statt in Flip-Flops zu spazieren, eignen sich daher besser Pumps, Ballerinas oder Slingbacks. Damit auch Ihre Fußgesundheit profitiert, sollten diese jedoch weder vorne zu eng, noch hinten zu hoch sein. So vermeiden Sie das Risiko eines Hallux valgus – der weltweit häufigsten Zehenfehlstellung. Das gelingt zum Beispiel mit Hilfe spezialisierter Schuhhersteller, die bequeme und zugleich modische Schuhe von hoher Qualität anbieten.

Herrenschuhe: auch im Sommer am besten klassisch

Für Männer finden sich häufig strengere Schuhvorschriften im Business Umfeld. Auch im Sommer sollten so klassischerweise schwarze, qualitativ hochwertige Schnürschuhe statt offener Sandalen getragen werden. Ist der Dresscode bei Business-Schuhen etwas lockerer, kann auch das Tragen von eleganten Mokassins oder luftigen Segelschuhen möglich sein. Auch bei sommerlicher Hitze sollten allerdings – ungeachtet des jeweiligen Schuhmodells – farblich passende Socken getragen werden. Neben der Farbe ist auch das Material besonders in den Sommermonaten wichtig. Denn atmungsaktive Materialien wie Baumwolle können helfen, die natürliche Schweißbildung des Fußes, Fußgeruch sowie Fußpilzinfektionen zu vermeiden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*