Digitale Ergonomie: Trends zum Einsatz digitaler Menschmodelle

Digitale Ergonomie: Trends zum Einsatz digitaler Menschmodelle

Tagungsband zum Symposium “Digitale Ergonomie” veröffentlicht

Digitale Ergonomie: Trends zum Einsatz digitaler Menschmodelle
Bild: BAuA

Im Rahmen der Studie “Digitale Ergonomie 2025” hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit Hilfe einer Expertengruppe Trends für die kommenden Jahre herausgearbeitet. Die Ergebnisse standen im Mittelpunkt des Symposiums “Digitale Ergonomie – Trends zum Einsatz digitaler Menschmodelle”, das Ende November 2012 in der BAuA Dortmund stattfand. Jetzt hat die BAuA den Tagungsband veröffentlicht.

Computerprogramme unterstützen heute Ingenieure bei der Entwicklung von Produkte und Anlagen. Mit wenigen Mausklicks verändert der Konstrukteur Eigenschaften der Maschine wie verwendete Werkstoffe oder Abmessungen. Ähnlich können rechnergestützte Methoden der Ergonomie helfen: Geeignete Modelle des Menschen simulieren beispielsweise Bewegungsabläufe und Belastungen im Computermodell schon in der Entwicklungsphase. Solche virtuellen Abbildungen im Computer decken frühzeitig Mängel in der Gestaltung auf, die dann bei der realen Umsetzung vermieden werden. Sichere und gebrauchstaugliche Produkte sowie die Arbeitsgestaltung lassen sich so gezielt verbessern.

Beim Symposium diskutierten mehr als 90 Teilnehmer über künftige Entwicklungen im Bereich der rechnergestützten Ergonomie. Neben der Vorstellung der wesentlichen Ergebnisse des BAuA-Forschungsprojektes “Digitale Ergonomie 2025” präsentierten hochrangige Vertreter aus Wissenschaft und namhaften Industrieunternehmen aktuelle Schwerpunkte aus Sicht von Anbietern wie auch Anwendern.

In einer Podiumsdiskussion gingen die Referenten der Frage nach, wie digitale Werkzeuge zur Unterstützung ergonomischen Designs eine Lösung für Gestaltungsdefizite bei Produkten und im betrieblichen Alltag sein können. Ein weiteres Thema waren die Herausforderungen und Lösungsansätze, die Verbreitung digitaler Ergonomietools in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu verbessern.

Der Tagungsband “Digitale Ergonomie – Trends zum Einsatz digitaler Menschmodelle” enthält die Beiträge der Referenten und kann im PDF-Format auf der BAuA-Homepage heruntergeladen werden.

Weitere Informationen bei der BAuA.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.