Tipps für mehr Gesundheit im Büro – Was Unternehmen für ihre Mitarbeiter tun können

Frau macht Stretchinguebungen am Schreibtisch

Ein moderner und gesunder Arbeitsplatz muss kein Luxus sein, er sollte Vorschrift werden. Einige Start-ups und fortschrittlich denkende Unternehmen haben bereits mehr für ihr Arbeitsklima getan. Indem sie eine Umgebung schaffen, in der Arbeitnehmer sich voll auspowern und in Pausenzeiten gut auftanken können. Heute kein Mysterium mehr! Worauf kommt es an, wenn man die Gesundheit im Büro fördern will?

Arbeitszeiten und Pausenzeiten

Viele Unternehmen und moderne Büros verfügen schon über flexible und individuelle Arbeits- und Pausenzeiten. Der Arbeitnehmer kann selbst entscheiden, wann er Pausen einlegt, wann er von Zuhause aus arbeiten will, wann er startet. Angepasst an die große Vielfalt von Persönlichkeiten sorgt hier das gelockerte Zeitsystem für optimales Arbeiten. Mancher steht früh auf, mancher spät. Mancher kommt erst ab dem Nachmittag zu seinen Konzentrations-Höchstleistungen, mancher ist nachmittags schon erschöpft. So unterschiedlich wie Menschen eben sind, muss auch gedacht werden, wenn Unternehmen Büroräumlichkeiten und Arbeitsplatz gestalten.

Mobilität

Lifte und andere Hilfen für verbesserte Mobilität sorgen nicht nur für Komfort, vieles geht auch einfach schneller. Dass die Krankenkasse den Treppenlift bezuschusst, weiß nur kaum jemand. Daher ist es ratsam sich umfassend zu informieren, welche Unterstützung ein Unternehmen beim Umbau von Büroräumlichkeiten bekommen kann und was dafür nötig ist. Viele Mitarbeiter schätzen kurze Arbeitswege und im Allgemeinen, wenn ihre Bedürfnisse wahrgenommen werden.

Relaxing Zonen und ergonomische Möbel

Vor allem Redaktionen, die Zeitschriften, Online Magazine oder dergleichen erstellen, verfolgen gleich nochmal ganz andere Ansätze beim Einrichten der Büros. Bunte Möbel, Sitzsäcke und Couches, Relax-Sessel und ergonomische Liegen findet man hier vor. In manchen Firmen gibt es ganze Relaxing Areas, abgedunkelte Räume mit Massageliegen oder Betten mit Decken. Diese Rückzugsorte bieten vor allem kognitiv arbeitenden Menschen eine Möglichkeit zur Regeneration und Erholung. Auch die hauseigene Masseurin ist kein Luxus mehr, ebenso wenig wie Yoga- oder Fitnesstrainer.

Yoga und Bewegung fördert Gesundheit im Büro

Frau macht Stretchinguebungen am Schreibtisch
Zur Gesundheit im Büro gehört vor allem Bewegung: Kleine Mobilisierungsübungen beugen Schmerzen und Verspannungen vor. (Bild: © kerkezz | Adobe Stock)

Nicht selten finden sich in progressiven Arbeitsumfeldern heute Yogalehrer, die regelmäßig ins Büro kommen und die Schreibtischarbeiter wieder locker machen. Da Arbeit heute unglaublich viel Screen-Tätigkeiten beinhaltet, verkümmern Gelenke, Muskeln und Beweglichkeit schneller und der Körper rostet ein. Da aber nach der Arbeit kaum noch Zeit ist, wenn man noch mit Familie und Hobbys gesegnet ist, richten viele Firmen die Bewegungsangebote heute innerhalb der Arbeitszeit ein. Das schafft ebenfalls Ausgleich und Wohlbefinden, und sorgt dafür, dass man nach der Mittagspause nicht in ein Konzentrationstief purzelt. Die Leute kommen sich im Team ungezwungen näher: Alles gute Argumente für fortschrittlich denkenden Unternehmer.

Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter

Wer also noch immer nicht begriffen hat, wozu wir heute Arbeitsplätze überdenken sollten, dem sei gesagt: Wer in die Gesundheit seiner Mitarbeiter investiert, der investiert vor allem in die Qualität seiner Produkte. Zufriedene Mitarbeiter, die sich in Körper, Geist und am Schreibtisch pudelwohl fühlen, sind glücklicher, leisten nachweislich bessere Arbeit und strahlen auch eine angenehme Ausgeglichenheit aus. Es wird gelacht, geschnattert, gescherzt – all das beeinflusst den Tag eines jeden Einzelnen in positiver Weise.

Moderne Unternehmenskultur

Das „Höher-Schneller-Weiter“ sollte heute nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Profitorientierung ist nicht alles. Wer langfristig etwas aus seinem Business ziehen will, muss nachhaltig denken lernen. Auch was den Arbeitsplatz betrifft. Moderne Unternehmenskultur ist demnach ein wichtiges Thema geworden, an welchem kaum noch jemand vorbeikommt. Wie einige Start-ups bislang gut vorgemacht haben, sollten nun auch weitere Unternehmen dem Ansatz folgen, welcher sich mehr nach dem Erleben und am Verhalten seiner Mitarbeiter am Arbeitsplatz ausrichtet.

Einsatz für Gesundheit im Büro zeigt Wertschätzung

Im Wesentlichen geht es dabei nämlich nicht nur um Gesundheit. Denn zufriedene Mitarbeiter sind auch loyaler. Sie werden nicht gleich kündigen, wenn’s mal brenzlig wird, in stürmischen Zeiten halten sie zum Unternehmen, der Firma und der Sache. Moderne Unternehmenskultur stellt demnach immer auch die Bindung zu seinen Mitarbeitern her, was ihre Arbeit zuverlässiger und letzten Endes kalkulierbarer macht. Es entsteht grundsätzlich ein Klima von Wertschätzung für den Job. Genau das ist wünschenswert, wenn ein neues Produkt oder Dienstleistungen an den Start geht.

Nachhaltig denken

Vor allem seit das Coronavirus in der gesamten Arbeitslandschaft so manches Chaos angerichtet hat, sollte sich jeder wieder mehr Gedanken über nachhaltiges Handeln und Arbeiten zu machen. Dies beginnt bei einer guten Versorgung der Mitarbeiter mit Gesundheits- und Fitness-Angeboten. Wichtig ist aber auch, die Bedürfnisse seiner Leute zu kennen und keine Scheu davor zu haben, sich miteinander zu beraten, wie man bestimmte Missstände langfristig aus dem Weg räumen kann.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.