Ernährungsvorsätze 2014: App hilft bei der Umsetzung

Neue Medien als Chance und Risiko

„Durch den Vertrag mit sich selbst appelliert man auch an das eigene Bewusstsein und die eigene Vernunft. Das Bonus-Malus-System halte ich hier auch für zielführend – denn erst die Strafe macht die Belohnung möglich“, ergänzt der Fachmann. Dass das System funktioniert, konnte auch Yifan Zhang, Mitgründerin von Pact, gegenüber AllThingsD bestätigen: „Wir sind zu 92 Prozent effektiv darin, die Menschen dazu zu bringen, ihre Ziele zu erreichen. Der durchschnittliche User bleibt sechs Monate bei einem Pakt.“

„Die neuen Medien sind Chance und Risiko in einem: Ich muss sie sinnvoll nutzen – es interessiert niemanden, wenn ich einen Tweet darüber abgebe, wenn ich ein Stück Sachertorte esse“, so Müller. Aber Pact könnte möglicherweise auch das Bedürfnis stillen, ständig sein Essen zu fotografieren: Wenn man sich vornimmt, täglich ausreichend Obst und Gemüse zu essen, kann man als User Fotos davon per Handy einsenden.

Gesunde Ernährung leicht gemacht

Wie man sich gesund ernähren sollte, verrät Müller auch gleich: „Sich gesund zu ernähren, ist eigentlich ganz, ganz einfach: Zwei Liter Wasser pro Tag trinken, fünf Portionen Obst und Gemüse essen, Weißmehl durch Vollkorn ersetzen, sparsam mit Zucker und Salz umgehen, alkoholabstinent und rauchfrei leben und sich regelmäßig Bewegung und Entspannung gönnen. Auf Schokolade und Fast Food muss man nicht verzichten, wenn man es sich bewusst gönnt und mit Genuss isst.“

(via pt)

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.