Google+
Empfehlung / Psyche / Tipps & Tricks

Work to go. Nutzen Sie den Arbeitsweg für Ihre Zwecke!

Bis zu drei Tage verbringt der Deutsche im Stau. Besonders ärgert das Warten in der „Blechschlange“, wenn man sich auf den Weg zur oder von der Arbeit befindet. Für manche artet der Verlust an Zeit, die für die Zurücklegung des Arbeitsweges drauf geht, in regelrechten Stress aus. Dabei kann das Stehen im Stau durchaus produktivitätssteigernd sein. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, mit welch einfachen Tipps & Tricks Sie den Arbeitsweg zur Erreichung Ihrer Ziele nutzen können.

Baden-Württemberg ist Stau-Spitzenreiter

Die Automodelle aus Untertürkheim und Zuffenhausen kommen anscheinend nicht so richtig in Fahrt. Oder wie sonst ist es zu erklären, dass der Verkehr in der baden-württembergischen Landeshauptstadt derart oft zum Erliegen kommt? Mit 73 Stunden pro Jahr nehmen die Schwaben die Pole-Position in Sachen Stau ein. Nimmt man Karlsruhe noch hinzu, dann ist Baden-Württemberg Deutschlands Stau-Spitzenreiter. Dort verbringen die Autofahrer jährlich 54 Stunden im Stau.

Arbeitsweg, Zeitmanagement, Effiziens, Produktivität

Allein in Karlsruhe und Stuttgart stehen die Baden-Württemberger bis zu über fünf Tage im Stau. (Quelle: de.statista.com /CC BY-ND 3.0)

Arbeitsweg kostet Zeit – und Nerven

Für viele ist der Arbeitsweg oft mit Stress verbunden. Allen voran, wenn er länger dauert als gedacht. Manche Betroffene berichten davon, dass ihnen das Pendeln gar die Gesundheit gekostet hat. Lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen. Nutzen Sie die Zeit (auch die nicht eingeplante), die Sie für Ihren Arbeitsweg investieren, um sich um Sinnvolles zu kümmern. So haben zu anderen Zeiten Freiraum für andere Dinge.

Tipp 1: Nutzen Sie die Zeit im Stau für Rückengymnastik

Sollte der Verkehr zum völligen Erliegen kommen, könne Sie nichts daran ändern. Nutzen Sie den Stillstand, um etwas für Ihre Rückengesundheit zu unternehmen. Laufen Sie eine Runde um das Auto, strecken und dehnen Sie Nacken-, Schulter- und Rückenmuskulatur. Sind Sie durch Stop & Go ans Lenkrad gefesselt, heben Sie wenigstens Fersen und Hüften an und führen Sie kreisende Bewegungen aus.

Tipp 2: Telefonieren und E-Mails schreiben

Smartphones gehören längst zu unserem Geschäftsalltag. Nutzen Sie die Wartezeit auf der Autobahn oder an Bus- und Bahnhaltestellen, um wichtige Geschäftskorrespondenz zu erledigen. Fragen Sie Ihren Geschäftspartner oder Kunden, ob Sie aufgrund „höherer Mächte“ ein Geschäftstelefonat vorverlegen oder verschieben können. Die meisten haben dafür Verständnis. Schließlich stand ein jeder in seinem Leben schon einmal in einem Stau oder hatte Probleme mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Tipp 3: Nutzen Sie den Arbeitsweg für Ihre Weiterbildung

Sie wollten schon immer mal Fremdsprachenkenntnisse auffrischen, vertiefen oder gar neue Sprachen lernen? Warum machen Sie das nicht auf den Weg zur beziehungsweise von der Arbeit? Tonträger einfach ins Autoradio oder als mp3 auf Ihr Smartphone legen und anfangen! Falls Sie sich in Ihrem Fachgebiet weiter fortbilden wollen, bieten dazu Fachzeitschriften im PDF-Format Möglichkeiten. Auch die Einarbeitung in eine neue Software via Schritt-für-Schritt-Anleitung auf dem Notebook ist denkbar.

Tipp 4: Nutzen Sie Flexible Arbeitszeiten

Rbeitsweg, Stau, Stress, Zeitdruck, Verkehr, Automobile

Stau nervt insbesondere dann, sobald man sich auf dem Arbeitsweg befindet. (Bild: Adrian Williams / unsplash.om)

Der berühmt-berüchtigte nine-to-five-Job ist vielen Fällen inzwischen Ausnahme statt Regel. Falls Ihr Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten offeriert, nutzen Sie sein Angebot. Damit können Sie „Spitzenzeiten“ auf Straße und Schiene ausweichen.

Tipp 5: Den Arbeitsweg als Erholungsphase wahrnehmen

Vielen Menschen ver(sch)wenden sehr viel erniergie für den Versuch, Dinge zu ändern, die sich nicht ändern lassen. Wenn der Arbeitsweg mal eben länger dauert, nutzen die Phase zur Erholung. Haben Sie hierzu stets ein Buch zur Hand, Ihre Lieblingsmusik auf dem Smartphone oder nutzen Sie die unerwartete Wartezeit für’s Powernapping.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*