Raumklima als Gesundheits- und Wirtschaftsfaktor

Stickige Luft im Großraumbüro, Mief im Besprechungszimmer, Späne, Staub und Gase in der Produktion – was tun, wenn die Luft am Arbeitsplatz so richtig schlecht ist? Antworten auf diese Fragen hat das Arbeitsschutz-Portal für Sie zusammengefasst.

Ein Großteil der Arbeitnehmer in Deutschland hält sich den ganzen Tag in geschlossenen Räumen auf – ob in der Produktionshalle, im Büro, im Lager… Da sollten ein gutes Raumklima und saubere Atemluft selbstverständlich sein. Manchmal ist auch für die zuverlässige Produktion eine bestimmte kontrollierte Luftqualität erforderlich – Stichwort „Reinraum“. Doch wie erkennen Sie, ob das Raumklima an Ihrem Arbeitsplatz so ist, wie es sein sollte? Und wenn es das nicht ist, wie ändern Sie das?

Raumklima: Der Arbeitsplatz muss keine Wellness-Oase sein

Laut der Arbeitsstättenregel ASR A3.6 „Lüftung“ muss in umschlossenen Arbeitsräumen „gesundheitlich zuträgliche Atemluft“ herrschen. Die ASR A3.5 „Raumtemperatur“ schreibt für Arbeitsräume ohne betriebstechnisch spezifische raumklimatische Anforderungen eine „gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur“ vor. Nein, der Arbeitsplatz muss keine Wellness-Oase sein – sondern gesundheitliche Probleme sollen vermieden werden. Psyche, Wohlbefinden und Gesundheit leiden unter einem schlechten Raumklima.

Folgen für Wirtschaft und Gesundheit

Ein schlechtes Raumklima, stickige Luft, Hitze, lassen das Leistungsvermögen sinken und führen nicht selten zu ernsten gesundheitlichen Problemen. Zu trockene Luft kann bei Neurodermitis- oder Schuppenflechte-Patienten einen Krankheitsschub auslösen. Sind die Schleimhäute aufgrund zu trockener Raumluft ebenfalls trocken, macht das Krankheitserregern den Weg frei. Trockene Augen, juckende Haut, allergische Reaktionen, Kopfschmerzen oder Reizhusten können die Folgen schlechter Raumluft sein. Bei einer Schadstoffbelastung der Luft, etwa durch Geräteemissionen, Ausdünstungen von Möbeln oder Materialien oder gar Schimmelpilzbefall können Erkrankungen der Atemwege bis hin zu Krebs begünstigt werden. Bei begründetem Verdacht ist eine Schadstoffmessung also unerlässlich!

Wie geht gute Luft im Büro? Das Arbeitsschutz-Portal informiert

Um ein gesundes Raumklima im Büro herzustellen, gilt es, wichtige physikalische Faktoren zu beachten. Welche das sind, sehen Sie im folgenden Beitrag auf dem Arbeitsschutz-Portal.

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.