Trotz Stress im Büro: so bleiben Sie fit

Erschöpfung, Stress und Unwohlsein – jeder von uns hat das mal. Aber gegen diese Leiden kann man etwas unternehmen. Mit folgenden Tipps können Sie sie erfolgreich bekämpfen.

Tipp 1: Halten Sie sich fit im Büro

Büro, Stuhl, Büroklima, Stress, Erschöpfung, Feierabend
Gerade Büroarbeiter leiden oft unter Stress. Mit folgenden Tipps sind Sie dagegen gerüstet. (Bild: Margot Kessler / pixelio.de)

Das ist oft leichter gesagt, als getan. Doch im Grunde genommen ist es gar nicht „soo“ schwer. Zuerst einmal geht es darum jede Möglichkeit, sich zu bewegen wahr zu nehmen (siehe hierzu: Fit im Büro: Jeder Schritt ein Beitrag). Denn wer sich regelmäßig bewegt, beugt vielen Krankheiten vor. Sowohl körperöichen (wie zum Beispiel Rücken) als auch mentalen (Stress, Burnout & Co.). Zudem bringt regelmäßige Bewegung den Stoffwechsel in Gang.

Tipp 2: Auf abwechslungsreiche Ernährung achten

Immer das Gleiche macht uns kirre. Das ergeht unserem Körper nicht ander. Aus diesem Grund dient auch abwchslungsrecheiche Ernährung dem Abbau von Stress beziehungsweise beugt Erschöpfungen vor. Hierbei sollte man sich bei Mutter Natur etwas abschauen. Sie bietet pflanzliche Mittel, die Körper und Geist für den nachhaltigen Erfolg in Einklang bringen. Darunter vor allem:

  • Vitamine
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • Spurenelemente wie Zink und Eisen
  • Proteine
  • ungesättigte Fettsäuren

Besonders hilfreich ist die Aufnahme dieser Nährstoffe, wenn man das mit ausreichend Bewegung kombiniert.

Tipp 3: Sorgen Sie für frischen Wind

Beziehungsweise Luft. Denn muffige, verbrauchte Raumluft enthält viel Kohlendioxid. Das macht selbst den muntersten Mitarbeiter müde und verursacht Kopfweh. Deshalb auch im Winter das Büro kräftig lüften – am besten jede Stunde für zirka fünf Minuten.

Tipp 4: Mal über den Bildschirmrand hinaus sehen

Gerade die Arbeit mit dem Computer bringt oft gerötete und gereizte Augenmit sich. Mit jedem Lidschlag wird Tränenflüssigkeit auf der Oberfläche der Augen verteilt, wenn wir allerdings monoton in die gleiche Richtung blicken, vergessen wir das Blinzeln. Sehen Sie daher auch über den Bildschirmrand hinaus beziehungsweise lassne auch eimal den Blick umherschweifen. Zudem gibt es Augentropfen aus der Apotheke, die dabei helfen das Auge feucht zu halten.

Tipp 5: Das Beste gegen Stress? Gelassen bleiben!

Vor allem, wenn es Ihre Umgebung mal nicht ist. Die Kopierer rattern, die Telefone klingeln und die lieben Kollegen rennen umeinander. Machen Sie in solchen Fällen am besten … nichts! Schließen Sie die Augen und versuchen Sie eine angenehme Erinnerung vor Ihrem geistigen Auge erscheinen zu lassen. Etwa vom letzten Urlaub am Strand oder Ähnliches. Wenn das nicht klappt, täuschen Sie notfalls eine Toilettenpause vor und ziehen Sie sich mal für fünf Minuten zurück.

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.