Google+
Empfehlung / Ernährung

Zucker. Des Volkes neues Opium?

Sag mir, was du isst und ich sage dir, wie gesund du bist. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung unterstützt unser Immunsystem, beugt damit Krankheiten vor und hilft dabei, überflüssige Pfunde loszuwerden. Nicht ohne Grund bieten verantwortungsbewusste Unternehmen ihrer Belegschaft die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren. Falsche Ernährung dagegen ist eine der häufigsten Ursachen für Übergewicht und führt schlimmstenfalls zu zahlreichen gesundheitlichen Folgeschäden. Seit Jahren streiten Ärzte, Ernährungberater und Fitnesscoaches um die Rolle, die Zucker dabei spielt. Ist das süß schmeckende, kristalline Lebensmittel wichtiger Baustein für ausgewogene Ernährung dar oder ist sie reines Gift, gefährlicher gar als illegale Drogen? Einen ersten Überblick zu dieser Streitfrage verschafft folgende Infografik von Megan McCook.

Infografik: Wie Zucker unserer Gesundheit schadet

Infografik zeigt, wie der ehoehte Konsum von Zucker uns krank macht

Oben eingefügte Infografik über die gesundheitlichen Folgen des überhöhten Konsums von Zucker. (Quelle: Baylor Health Care Systems / Megan McCook / designinfographics.com)

Softdrinks. Eine oft unterschätzte Gefahrenquelle!

Wie Softdrinks unserer Gesundheit schaden haben wir hier auf dem HCC-Magazin bereits im März 2016 thematisiert. Auch zahlreiche Ernährungsexperten sehen in den vermeintlichen Erfrischungsgetränken eine der Hauptursachen für Fettleibigkeit und halten diese für eine oft unterschätzte Gefahrenquelle. Limonaden enthalten Inhaltsstoffe, die unserer Organe vefetten, die anderswo zur Feuerbekämpfung oder gar als Pflanzenschutzmittel verwendet werden.

Zucker. In Maßen durchaus gesundheitsfördernd!

Der Unterschied zwischen Gift und Medizin ist die Menge. Das ist aus Sicht vieler Gesundheitsexperten auch bei Zucker nicht anders. Als Kohlenhydrat wird es:

  • Körper sehr schnell Körper verdaut,
  • sorgt für einen Anstieg des Blutzuckerspiegels,
  • sorgt für eine Erhöhung des Insulinspiegels.

Insulin wiederum speichert Energie und setzt sie frei, sobald diese vom Körper benötigt wird.

In vielen Lebensmitteln verbreitet

Probleme stellen sich bei zu hohem Zuckerkonsum ein, weil der Blutzuckerspiegel permanent erhöht ist und so für Übergewicht und damit verbundene Folgeerkrankungen sorgt. Das Problem: In vielen Lebensmitteln ist Zucker enthalten, und zwar auch in jenen, in denen man es gar nicht vermutet. Zum Beispiel in Salatdressings, verschiedenen Soßen und zahlreichen Fertigprodukten.

Zuckerfrei? Am besten, man kümmert sich selbst!

Ein Leben ohne Zucker ist unmöglich, aber man kann den Konsum minimieren. Zum Beispiel, indem man bei Zwischenmahlzeiten auf selbst zubereitetes Obst und Gemüse zurückgreift, Dressings und Soßen selbst herstellt. Die Devise lautet hier: Am besten, man kümmert sich selbst!

[Quelle Artikelbild: Ryan McGuire / gratisography.com]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*