Best Practice: Mitarbeiter-Unterstützungsteam (MUT) der Deutschen Bahn

MUT macht Mut: Das Mitarbeiter-Unterstützungsteam (MUT) der Deutschen Bahn hilft bei Krisen und persönlichen Problemen

Psychische Störungen sind immer häufiger die Ursache für Krankschreibungen in Studium und Beruf. Die Deutsche Bahn hat auf diese Herausforderung mit dem Mitarbeiter-Unterstützungsteam (MUT) reagiert – einem umfassenden Beratungs- und Hilfsangebot für die Beschäftigten, das den Beschäftigten mit Rat und Tat telefonisch und persönlich zur Seite steht.

Ausgangslage und Herausforderungen für die Deutsche Bahn

Mitarbeiter-Unterstützungsteam, MUT, Entscheidungen, Weichenstellungen
Viele Beschäftigte der Deutschen Bahn sind im Berufsalltag besonderen psychischen Belastungen ausgesetzt. Für sie wurde das Mitarbeiter-Unterstützungsteam (MUT) ins Leben gerufen. (Bild: Daria Sukhorukova / unsplash.com)

Von den fast 200.000 MitarbeiterInnen der Deutschen Bahn sind viele im beruflichen Alltag besonderen psychischen Belastungen ausgesetzt: Der hohen Verantwortung für Sicherheit und Pünktlichkeit, verbalen und körperlichen Angriffen sowie Suiziden einerseits und sozialen Konflikten am Arbeitsplatz sowie in der Familie andererseits ist nicht jeder Beschäftigte immer gewachsen.

Um der zunehmenden Zahl psychischer Störungen entgegen zu wirken und die psychische Gesundheit der MitarbeiterInnen zu stärken, hat die Deutsche Bahn im Frühjahr 2012 ein niedrigschwelliges und flächendeckendes Beratungsangebot eingerichtet.

Das Mitarbeiter-Unterstützungsteam (MUT) bietet Hilfe zu persönlichen, familiären, gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Fragestellungen an, bei welchem sich sowohl alle Beschäftigten der DB als auch deren Angehörige kostenfrei und auf Wunsch anonym beraten lassen können.

Umsetzung: Der Weg zum Mitarbeiter-Unterstützungsteam

2011 stellte die Deutsche Bahn für die DB Station&Service AG in Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister ias ein Mitarbeiter-Beratungsprogramm (EAP) vor, welches seit 2012 konzernweit zur Verfügung steht. Das klassische EAP wurde hierbei mit Themen aus der Betriebsmedizin und Sicherheitstechnik ergänzt und vorhandene Beratungsangebote in das Konzept integriert. Die Beschäftigten der Deutschen Bahn können sich unter Gewährleistung der Vertraulichkeit von Montag bis Samstag in der Zeit von 8 Uhr bis 20 Uhr telefonisch oder per Email an das Mitarbeiter-Unterstützungsteam wenden.

Als MUT-Berater werden ausschließlich qualifizierte und kompetente Berater mit einem Hochschulabschluss wie Psychologen, Sozialpädagogen oder Soziologen eingesetzt und ein Berater betreut einen Mitarbeiter in der Regel über einen längeren Zeitraum, in welchem er Kontakte zu anderen Experten herstellt, beispielsweise zum Bahn-Sozialwerk (BSW), zum Verband Deutscher Eisenbahner Sportvereine (VDES), zum Familienservice der Arbeiterwohlfahrt (AWO), zu Vital-Kliniken, Krankenkassen, Weiterbildungsanbietern, zum Fonds Soziale Sicherung oder zur Ombudsfrau der DB AG.

Quartalsweise erstellt die ias eine statistische Auswertung über die Qualitätssicherung und Evaluation. Hierbei werden die Anzahl der Anrufe, der Fälle, der Kontakte, Beratungsschwerpunkte und auch weitere Vermittlungen ausgewertet. Die Analyse hilft bei der konkreten Weiterentwicklung und Verbesserung des Mitarbeiter-Unterstützungsteams.

Was konnte mit dem Mitarbeiter-Unterstützungsteam erreicht werden?

Das Mitarbeiter-Unterstützungsteam begleitet die MitarbeiterInnen bei persönlichen, familiären, gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Fragestellungen, hilft bei der Vermeidung von Stress und fördert die gesundheitlichen Potenziale, um zufriedene Mitarbeiter zu gewinnen.

Weiterführende Informationen:

2012 wurde die Deutsche Bahn vom BKK-Bundesverband mit dem Deutschen Unternehmenspreises Gesundheit ausgezeichnet.

(ag, mit Text- und Informationsmaterial von INQA)

HCC Redaktion

... schreibt über alle möglichen Themen rund um Mitarbeitergesundheit und Personal. Wichtige Schwerpunkte liegen auf der Arbeitsplatzgestaltung, Psyche, Ernährung, Bewegung und weiteren Einflussfaktoren nachhaltiger Gesundheitsprävention. Neben Fachartikeln und Tipps & Tricks-Beiträgen werden Interviews mit einschlägigen Persönlichkeiten zu BGM, BGF und mehr veröffentlicht.

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

  1. Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,
    leider fehlt in ihrem Beitrag die Tel.-Nr.,
    damit man Kontakt mit MUT aufnehmen kann.
    Für eine übermittlung wäre ich ihnen dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Fred Schlinger

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Bitte melden, wegen einem Termin
    zur telefonischen Besprechung und
    zur Übermittlung von Angeboten.
    MfG
    M. Meyer
    (meine Daten sind Ihnen bereits bekannt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.