Herausforderungen an BGM – künftige Entwicklungen

BGM, Herausforderungen an BGM, Trendstudie BGM

BGM nimmt für Unternehmen einen zunehmend hohen Stellenwert ein, das ergab die „Trendstudie Betriebliches Gesundheitsmanagement“, deren Ergebnisse kürzlich veröffentlicht wurden. Herausforderungen an BGM sehen Personaler und Führungskräfte in erster Linie im demographischen Wandel und in der steigenden Zahl psychischer Erkrankungen. Die Infografik fasst die Ergebnisse der Studie und die Herausforderungen an BGM zusammen.

 

Demographische Entwicklung unter den wichtigsten Herausforderungen an BGM

Eine der wichtigsten Herausforderungen an BGM ist die alternde Gesellschaft. Aufgrund des Fachkräftemangels sind Firmen zunehmend darauf angewiesen, auch ältere Arbeitnehmer zu beschäftigen. Damit Arbeitnehmer auch im höheren Alter leistungsfähig sind, müssen Firmen Maßnahmen ergreifen.

Anstieg älterer Arbeitnehmer

2013 waren 2,3 Prozent mehr Arbeitnehmer älter als 60 Jahre. Seit 2008 (Stand 2013) hat sich die Zahl der Arbeitnehmer zwischen 60 und 67 sogar um 81,7 Prozent erhöht. Neben demografischem Wandel und Fachkräftemangel sind für den Anstieg die Kürzung von Frühverrentungsprogrammen verantwortlich.

Psychische Belastungen als eine der künftigen Herausforderungen für BGM

Technologische Entwicklungen, die zur ständigen Erreichbarkeit von Arbeitnehmern führen, Flexibilisierung von Prozessen und steigende Anforderungen durch das Verschwimmen zwischen Beruf und Privatleben führen zu psychischen Belastungen und Burnout (Lesen Sie unsere Tipps gegen Burnout).

Der häufigste Grund für Fehlzeiten waren 2013 psychische Probleme. Die Zahl der Krankschreibungen aufgrund psychischer Belastungen stieg seit 2006 um 75,8 Prozent an. Damit wird die Psyche immer mehr zum Wirtschaftsfaktor.

Warum entscheiden sich Firmen für BGM?

Die „Trendstudie Betriebliches Gesundheitsmanagement“ erhob neben den zentralen Herausforderungen an BGM auch die Gründe, warum Unternehmen BGM-Maßnahmen planen. Dabei zeigte sich, dass weniger die Gesundheit der Mitarbeiter im Vordergrund der geplanten Gesundheitsfürsorge-Maßnahmen steht, als das Image des Unternehmens. Kunden- und Mitarbeiterbindung lassen sich durch die Werbung mit BGM erhöhen, aber auch für das Employer-Branding sind Maßnahmen zur Gesundheitsprävention förderlich.

Den Mitarbeitern kann es egal sein: Denn sie profitieren vom Trend zur Gesundheitsvorsorge – ganz gleich, aus welchem Grund die Unternehmensführung sie ergreift.

BGM, Herausforderungen an BGM, Trendstudie BGM
© spring Messe Management (Quelle: http://www.zukunft-personal.de/content/presse_service/pressemitteilungen)

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.