Google+
Empfehlung

Winterzeit: warum Sie gerade jetzt Ihre Augen schützen sollten

Ski- , Snowboard- oder Tourenskifahren sind nach wie vor beliebt: über 14 Millionen Deutsche verbrachten so im Winter 2017/ 2018 Ihre Freizeit. Neben dem Vergnügen sollte jedoch der Schutz nicht in den Hintergrund geraten. Genauer gesagt der Schutz für Ihre Augen. Denn hier können Sie langfristig schwere Schäden davontragen, wenn Sie ohne den richtigen Schutz im verschneiten Gelände sind. Warum Sie Ihre Augen vor dem Sonnenlicht in Höhenlagen schützen sollten und was Sie auf der Suche nach einer guten Skibrille im Blick behalten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Warum die Sonne auch im Winter gefährlich ist

Skibrille, Augen schützen, Sonnenbrille, Brille, Schutz für Augen

Skifahren ist ein beliebtes Hobby. Aber der Schutz, insbesondere für Ihre Augen, sollte nicht in den Hintergrund geraten. (Bild: © jarmoluk | pixabay.com)

Absolut klar: Im Sommer greifen viele Menschen automatisch zur Sonnenbrille, um Ihre Augen vor zu greller Einstrahlung zu schützen. Allerdings ist den wenigsten bewusst, dass der Sonnenschutz auch im Winter zur Pflicht gehört. Das Sonnenlicht, genauer gesagt dessen UV-Strahlung, wirkt in der warmen und in der kalten Jahreszeit auf unseren Körper ein. Allem voran sind davon Haut und Augen betroffen. Wie tief diese Strahlung eindringt, hängt von deren Wellenlänge ab. Während die UV-B-Strahlung mit einer Wellenlänge von 280 bis 315 Nanometer nur gering in Haut und Augen eindringt, wirkt die UV-A-Strahlung mit einer Wellenlänge von 315 bis 400 Nanometer wesentlich stärker. Gerade Wintersportler sollten dazu wissen, dass die UV-Strahlung pro 1000 Höhenmeter um rund 20 Prozent zunimmt und vom Schnee reflektiert wird, wodurch sie um rund 85 Prozent ansteigen kann.

Lang- und kurzfristige Wirkungen von UV-Strahlung

Nachdem die Zellen der Haut und der Augen die UV-Strahlung absorbiert haben, kann es bei zu hoher Intensität zu verschiedenen Veränderungen kommen. Hier unterscheidet man zwischen kurzfristigen und langfristigen Schädigungen:

  • Kurzfristige Schädigungen können auftreten, wenn Sie für einen kurzen Zeitrum zu hoher UV-Strahlung ausgesetzt sind. Dann können sich schon nach Minuten, Stunden oder Tagen bestimmte Schäden zeigen. Dazu zählen eine Entzündung der Bindehaut oder Hornhaut, wobei äußere Gewebezellen zerstört werden. Bemerkbar macht sich das durch starke Augenschmerzen und ein Fremdkörpergefühl, als hätte man Sand in den Augen.
  • Von langfristigen Schädigungen spricht man, wenn zu intensive UV-Strahlung über lange Zeit schwerwiegende, oft irreparable Schäden an Haut und Augen bewirkt. Dazu zählen Netzhautschäden oder eine Linsentrübung, die auch unter dem Wort „Grauer Star“ bekannt ist. UV-Strahlung ist auch einer der Hauptfaktoren für Hautkrebserkrankungen. Angesichts dessen, dass immer mehr Menschen in Deutschland an den Folgen von Hautkrebs versterben, wird klar: Der Schutz vor UV-Strahlung ist entscheidend für Ihre Gesundheit.

Wie Sie Ihre Augen auch im Winter richtig schützen

Zwar haben Ihre Augen eine Art natürlichen Schutz: je heller das Sonnenlicht, desto mehr ziehen sich Ihre Pupillen zusammen. So gelangen weniger Strahlen ins Innere der Augen. Allerdings reicht dieser Schutz nicht aus, insbesondere wenn Sie in höheren Lagen unterwegs sind. Skibrillen sind daher ein must-have für das winterliche Vergnügen. Dazu bieten spezialisierte Dienstleister eine große Bandbreite an hochwertigen Brillen, die Ihre Augen zu jeder Jahreszeit schützen. Generell sollten Sie beim Brillenkauf allerdings auf drei Punkte achten:

  • Die Brille sollte über einen zertifizierten Breitband-UV-Schutz verfügen, erkennbar an dem CE-Zeichen. Das bedeutet, dass Sie UV-Strahlungen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometer absorbieren kann.
  • Die Tönung der Brillengläser kann bei erschwerten Lichtverhältnissen den Unterschied machen. So verstärken gelb gefärbte Brillengläser den Kontrast, während graue Gläser besonderen Blendschutz für Ihre Augen bieten.
  • Ihre Augenpartie sollte ferner komplett abgedeckt werden, damit auch keine UV-Strahlen seitlich eindringen können.

Lassen Sie sich von diesen hilfreichen Informationen und Tipps inspirieren und schützen Sie Ihre Augen – unabhängig von der Jahreszeit. Dann steht auch dem winterlichen Vergnügen nichts mehr im Wege!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*