Gesund durch die Weihnachtszeit

Weihnachten, essen, gesund, Geschenke
Weihnachten, essen, gesund, Geschenke
Üppiges Weihnachtsessen muss nicht ungesund sein.
(Bild: http://kaboompics.com)

Weihnachtszeit ist auch Schlemmerzeit. An fast jeder Ecke verführen uns im Advent winterliche Düfte zu kleinen Leckereien. Klar, dass sich fast jeder um seine Figur sorgt. Denn bei maßlosem Essen können in der Vorweihnachtszeit schon mal locker zwei bis drei Kilo mehr auf der Waage auftauchen. Für uns Grund genug Ihnen wertvolle Tipps an die Hand zu geben, damit Sie dieses Jahr gesund durch die Weihnachtszeit kommen.

Ruhig bleiben

Bleiben Sie bei aller Panik locker. Denn die eigentlichen Kilos kommen nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten. Entspannen Sie sich und bleiben Sie realistisch, um gesund durch die Weihnachtszeit zu kommen. Mit einem maßvollem Essverhalten und ein wenig Bewegung verschwinden die Kilos, die Sie vielleicht zugenommen haben, fast wie von selbst.

Leichte Kost statt Fasten

Viele bereiten sich auf das fette Weihnachtsessen damit vor, Mahlzeiten auszulassen. Das verursacht allerdings Heißhunger und das Völlegefühl am Abend ist vorprogrammiert. Um Gesund durch die Weihnachtszeit zu kommen, ist es besser, über den Tag leichte Kost zu sich zu nehmen und vielleicht die Mengen zu reduzieren. So ist der Körper nicht ausgehungert, wenn es an das Weihnachtsessen geht.

Bewegung mit einbauen

Zugegeben, wahre Sportmuffel werden auch jetzt nicht zu Sportskanonen. Allerdings kann eine Stunde spazieren gehen,nach dem üppigen Weihnachtsessen eine Menge dazu beitragen, gesund durch die Weihnachtszeit zu kommen. Denn ein flotter Spaziergang mit der Familie verbrennt rund 200-300 Kalorien und gleicht die Völlerei ein wenig aus. Achten Sie also unbedingt darauf, zumindest ein wenig Bewegung mit einzubauen.

Pausen einlegen

Auch Pausen zwischen den Mahlzeiten, die mindestens drei Stunden betragen, helfen dem Körper dabei, das fette und üppige Weihnachtsessen zu verdauen. Sie geben ihm dadurch ausreichend Zeit, den Verdauungsprozess in Ganz zu setzen und sogar wieder Hungergefühle zu entwickeln.

Langsam essen und Wasser trinken

Generell ist es aber besser Maß zu halten. Das klappt ganz gut, indem man sich bemüht langsam zu essen und vor dem Essen das berühmte Glas Wasser zu trinken. Denken Sie auch daran, dass das Sättigungsgefühl im Normalfall erst nach 20 Minuten einsetzt. Es reicht also, sich erst einmal eine normale Portion zu nehmen und nach 20 Minuten nochmal zu entscheiden, ob tatsächlich noch ein Nachschlag notwendig ist. Lassen Sie am besten auch süße Getränke links liegen und weichen auf Wasser aus. Auch das Weihnachtsmenü kann gesund gestaltet werden.

Auf Glühwein verzichten, das muss nicht sein

In der Weihnachtszeit ganz auf Alkohol verzichten, das wird vermutlich schwer. Sie können aber schon auf dem Weihnachtsmarkt clevere Entscheidungen treffen. Ersetzen Sie die heiße Schokolade und den Punsch mit Schuss durch normalen Glühwein oder noch besser Tee. Zuhause können Sie auf selbstgemachten Glühwein setzen. Denn meistens sind es die Gewürze und Aromen, die uns zum Glühwein verlocken. Ein guter Rotwein mit vielen Gewürzen und ohne Zucker, schmeckt nicht nur zu süß, sondern erspart Ihnen vielleicht sogar einen kleinen Rettungsring. Achten Sie auch unbedingt darauf, Alkohol nicht vor dem Essen zu trinken, denn der kurbelt nämlich mächtig den Appetit an und Sie essen wahrscheinlich zu viel.

 

Lesen Sie auch auf HCC: Abnehmen: 5 Mythen im Faktencheck.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.