Wie hoch ist Ihr Diabetes-Risiko? Tipps und Infos zum Weltdiabetestag

Person sticht mit Blutzuckermessgerät in den Finger um zu messen, im Vordergrund sind verschwommen einige Würfelzucker zu sehen

Mehr als eine halbe Milliarde Menschen weltweit leidet an Diabetes – das zeigen Erhebungen und beispielsweise die Infografik unten in diesem Beitrag sehr eindrücklich auf. Der morgige Weltdiabetestag wurde 1991 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Bewusstsein für die Symptome und die Risiken zu schaffen, die damit einhergehen. Denn das Krankheitsbild Diabetes kann sehr komplex sein und zahlreiche Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Deshalb haben wir in diesem kurzen Beitrag einige Tipps und Ressourcen zum Thema Zucker und Diabetes zusammengestellt.

Zuckerkonsum ist entscheidend – und das richtige Wissen, wie man Zucker meiden kann

Person sticht mit Blutzuckermessgerät in den Finger um zu messen, im Vordergrund sind verschwommen einige Würfelzucker zu sehen
Der Weltdiabetestag steht vor der Tür: Am 14. November ist es soweit. Es gilt, mehr Bewusstsein für das Krankheitsbild und die Risiken zu schaffen. (Bild: © zakalinka | stock.adobe.com)

Direkt vorab: In puncto Ursachen für Diabetes steht Übergewicht beziehungsweise Adipositas an erster Stelle. Das hängt selbstverständlich maßgeblich mit der Ernährungsweise und mit dem Zuckerkonsum zusammen: Das richtige Wissen zum Zuckergehalt in den Lebensmitteln stellt eine unabdingbare Grundlage für eine gesunde Ernährung dar. Denn nur mit einer entsprechenden Wissensgrundlage ist es möglich, sogenannten Zuckerfallen aus dem Weg zu gehen und nachhaltig abzunehmen.

Tipp: Für weitere Informationen, Tipps und Hinweise zum Thema empfiehlt sich die Abhandlung „Leg Dich nicht mit Zucker an – denn er ist raffiniert!“. Dieser Ratgeber steht zum kostenfreien Sofort-Download zur Verfügung.

Das eigene Risiko erkennen und handeln: Diabetes-Schnelltest-Tipp

In Anbetracht der zahlreichen Diabetes-Fälle weltweit verwundert es nicht, dass es einige Online-Ressourcen zum Thema gibt. Als besonders wertvoll erweisen sich Diabetes-Selbsttest-Seiten, die auf einer Punkteskala basieren: Je nach Auswahl der Antworten wird das Risiko eingestuft, in den nächsten Jahren an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Ein Bewusstsein für das Risiko ist der erste Schritt zu guten Entscheidungen für die eigene Gesundheit. Um direkt mehr darüber zu erfahren, wie hoch Ihr eigenes Risiko ist, und gegebenenfalls Tipps einzuholen, ist beispielsweise der Selbsttest des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) eine gute Anlaufstelle. Den Diabetes-Selbsttest können Sie direkt auf dieser Seite aufrufen und innerhalb weniger Minuten absolvieren:  https://drs.dife.de/

Weniger Zucker, mehr Gesundheit: Das richtige Wissen entscheidet!

Langfristig ist es von immenser Bedeutung, wie die Ernährung im Alltag aussieht und auch, wie viel Zucker dabei konsumiert wird. Jedoch werden viele Lebensmittel, die heute in den Supermärkten erhältlich sind, industriell gefertigt. Häufig enthalten sie deutlich mehr Zucker, als man vermuten würde; das gilt auch für Salziges und Herzhaftes.

An dieser Stelle empfehlen wir eine kompakte Abhandlung, die zahlreiche Fragen zum Thema Zucker beantwortet und verschiedene Aufstellungen und Wissenswertes an einer Stelle kombiniert. Diesen Gratisratgeber, zusammengestellt von BONSENSA, können Sie auf dieser Seite kostenfrei herunterladen. Weitere Informationen zum Inhalt und zum Download erhalten Sie ebenfalls hier:

Zucker-Ratgeber herunterladen
(kostenfrei)

Diabetes-Infografik: Immer mehr Personen betroffen von einer Diabetes-Erkrankung – Tendenz stark steigend

Prognosen von Expert*innen zufolge sollen die Zahlen von Betroffenen von Diabetes weltweit zunehmen. Den größten Zuwachs in absoluten Zahlen ist im Westpazifischen Raum zu erwarten, wie die folgende Statista-Infografik zeigt:

Statista-Infografik zum Weltdiabetestag, Titel: Diabetes nimmt weltweit zu
(Quelle: © Statista, Lizenz: Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 3.0)

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.